Vereinsrekord: 14 Teams im Punktspielgeschehen

Der Plauer Marc Laude hier in Aktion beim D-Jugend Beachhandball in Schwerin
Der Plauer Marc Laude hier in Aktion beim D-Jugend Beachhandball in Schwerin

Handballer des Plauer SV starten jetzt richtig durch / 30 Ehrenamtler sorgen für Trainings- und Wettkampfbetrieb

svz.de von
13. August 2019, 00:00 Uhr

Die Handballer des Plauer SV starten mit einem Vereinsrekord in die neue Saison. Es werden 14 Punktspielteams auf die Jagd nach Toren und Punkten gehen und damit mehr als 200 aktive Handballer. Außerdem gibt es eine Vielzahl neuer Ideen und sportliche Herausforderungen, die von den 30 ehrenamtlichen Trainern, Betreuern und Funktionären umgesetzt werden sollen. Es versteht sich von selbst, dass solch eine Mammutsaison einer gewissen finanziellen Unterstützung bedarf, die von einem großen Sponsorenpool abgedeckt wird. Dafür sagen die Handballer schon jetzt herzlichen Dank.

Im Rahmen der Planung der Saison wurde die Crew von sieben Nachwuchsschiedsrichtern und sechs Schiedsrichtern im Erwachsenenbereich sowie 25 Zeitnehmern und Sekretären geschult. Die Suche nach Trainern war einmal mehr erfolgreich, sodass der Trainings- und Wettkampfbetrieb der 14 Mannschaften und zwei Trainingsgruppen abgesichert ist. Wie immer erwies sich die Planung der Trainingszeiten als logistische Herausforderung, denn alle Mannschaften müssen sich arrangieren, um zumindest zwei Mal in der Woche trainieren zu können. Der Vereins orientiert sich am Freizeit- und Breitensport. Die Freude und der Spaß am Handballsport stehen dabei im Vordergrund. Dennoch haben die Plauer einige Teams, die sich auf Landesebene messen, die C- und A-Jugend sowie die Verbandsligamänner. Die anderen starten auf Bezirksebene.

Alle Mannschaften verbindet in Zukunft ein einheitliches Outfit. In den Vereinsfarben schwarz/rot, in Anlehnung an die ehemalige BSG „Lokomotive“ Plau, wurden zunächst zehn Mannschaften mit Trikots ausgestattet. Insbesondere die Kinder- und Jugendmannschaften sollen damit noch mehr motiviert werden, den Übergang in die Frauen- bzw. Männermannschaft anzustreben. Inwieweit die Black Bulls (Männer), Black Ladys (Frauen), Sea Bulls (mC, mB, mA), Sea Girls (wC) und Bullis (F, E, D) das Vorhaben umsetzen werden, wird die Zukunft zeigen.

Die Männer starteten bereits im Juli in die Saison. Mit dem Trainergespann Marcel Möller und Steffen Humboldt will die Mannschaft erneut in der Verbandsliga angreifen und bei den Heimspielen für eine volle Halle sorgen. Die sieben Wochen Vorbereitung werden mit Testspielen u. a. gegen den HC Neuruppin abgeschlossen. Am 31.August erfolgt der scharfe Saisonstart. In der ersten Runde des Landespokals empfangen die Plauer zur neuen Anwurfzeit um 18 Uhr Ligakontrahent SG Handball Schwerin-Leezen in der Klüschenberghalle.

Die sehr junge Frauenmannschaft bietet den Handball-Mädchen des Plauer SV eine sportliche Perspektive. Das Potenzial dieser Mannschaft soll in dieser Saison auch in der Bezirksliga-Tabelle sichtbar werden. Viele knappe Niederlagen verhinderten das noch in der abgelaufenen Spielzeit. Mit Ehrgeiz und einer Menge Spaß starten die Senioren vom Plauer SV Bezirksligasaison.

Während die A-Jugend-Jungs in der MV-Liga durchaus für eine Überraschung gut sind, müssen die C-1-Jungs in der gleichen Liga kleinere Brötchen backen. Denn sie gehen als Außenseiter ins Rennen. Für die Mädchen und Jungen der E- und D-Jugend wird es in erster Linie darum gehen, sich als Mannschaften zu finden. Insbesondere in diesen Altersklassen braucht der Verein Verstärkung. Interessenten sind jeder Zeit herzlich Willkommen. Anders sieht es bei der F-Jugend aus. Aufgrund der vielen Kinder meldete der Verein zwei Teams an.

Ein weiteres Aushängeschild im Verein sind die Krümelhandballer, die Kinder im Vorschulalter (3 bis 5 Jahre). Ab September trainieren diese Kinder donnerstags von 16.15 bis 17.15 Uhr zeitgleich mit der G-Jugend. (www.plau-handball.de)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen