zur Navigation springen

Handball in Plau : Verbandsligamänner bestreiten letztes Heimspiel gegen Teterow

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Ein voller Punktspieltag erwartet die Handballfans des Plauer SV am Sonnabend in der Klüschenberghalle. Neben drei Nachwuchsteams präsentieren sich sowohl die Frauenmannschaft als auch die Verbandsliga-Herren dem heimischen Publikum.

Die 1. Männermannschaft will sich dabei morgen ab 17 Uhr ordentlich von seinen Zuschauern verabschieden, denn das Platzierungsspiel gegen den Dritten der Verbandsliga Ost Einheit Teterow ist zugleich das letzte offizielle Heimspiel der Saison. Das Rückspiel findet am 1. April in Teterow statt. Ziel der PSV-Männer um das Trainergespann Steffen Humboldt/Thomas Möser-Rieck heißt, den dritten Platz auch in der gesamtwertung beider Staffel zu erkämpfen. Es gilt also, morgen eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel zu erarbeiten.

Die Gäste haben in der Liga eine ähnlich erfolgreiche Saison wie die Seestädter gespielt und schlossen die Liga mit einer Punktausbeute von 24:12 Punkten ab. Plau ist mit 26:10 Punkten nur unwesentlich besser, kann sich jedoch mit 551 geworfenen Toren als Tormaschine seiner Liga bezeichnen und dürfte nicht nur deshalb leicht favorisiert in die Partie gehen. Zuschauer und Fans dürfen sich in jedem Fall auf eine spannende Partie zweier ambitionierter Mannschaften freuen, die sicherlich auch schon ein wenig auf die neue Spielzeit schauen. Denn man will sich nicht verschlechtern. Das geht zumindest den PSV-Männern so, die lange Zeit in Lauerstellung lagen und denen lediglich auf der Ziellinie die Puste aus ging. Ein Heimsieg wäre ein toller Abschluss und zugleich ein guter Start in die Platzierungsrunde. Die Männer bedanken sich im Anschluss an das Spiel für die tolle Unterstützung mit Freibier bei den Fans.

In den anderen Partien des Tages geht es zumeist um Platzierungen, um 10.15 Uhr bei der D-Jugend sogar um die Meisterschaft in der Bezirksliga West. Die PSV-Jungen erwarten den TSV Bützow, den sie noch nie besiegen konnten. Aber die verrückte Finalrunde katapultierte die Seestädter völlig überraschend auf Platz eins, den sie als krasser Außenseiter mit einem Heimsieg nun sogar vergolden können. Die D-Jugend-Mädchen spielen um 11.45 Uhr gegen die TSG Wittenburg. Die C-Jungs (13.15 Uhr) wollen mit einem klaren Heimsieg gegen die Schwerin-Leezen II ihren Medaillen-Anspruch untermauern. Die Frauen empfangen um 15 Uhr den Parchimer SV. Ein Sieg würde für die Plauerinnen Platz zwei bedeuten. 
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen