zur Navigation springen

Springturnier in Gaarz : Thieme gewinnt beide Hauptspringen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Er hat es nicht weit - von seinem Wohnsitz in Plau, zu seinen Pferden in Karow und zum Turnierplatz nach Gaarz, wo am Wochenende ein zweitägiges Reitturnier stattfand. Für André Thieme war es quasi ein Heimspiel und vor allem für seine jungen und neuen Pferde kam ihm das Turnier sehr zu Pass. „Ich muss hier unbedingt ein Springen gewinnen“, sagte er zu Parcourschef Normen Diedering. Und er hat gewonnen, nicht nur einmal, sondern gleich beide Hauptspringen der mittelschweren Klasse. Am Samstag im Zwei-Phasen-Springen landete der Hobbyfußballer, dessen Lübzer „Altherrenmannschaft“ am Freitagabend noch 10:0 gegen Goldberg gewann („ich habe vier Tore geschossen“), sogar einen Hattrick. Sieg mit dem siebenjährigen KS Emerton, Zweiter mit dem achtjährigen Cupertino und Dritter mit dem gleichaltrigen Lasall. Nur er und Silvio Wascher aus Broock mit China-Girl (4. Platz) blieben in der zweiten Phase strafpunktfrei.

Am Sonntag tauschte der 40-Jährige Cupertino gegen Quonschbob aus, den er aus den USA mitbrachte, um ihn erneut beim diesjährigen Hamburger Derby zu reiten. Thieme gewann das Springen mit zwei Nullrunden und mehr als zweieinhalb Sekunden Vorsprung vor Denise Svensson (Neu Benthen) auf der siebenjährigen Stute Cellestis. Silvio Wascher wurde mit Caroli Dritter. In beiden Prüfungen war auch Hausherr Bodo Holtz platziert, dessen neunjähriger Schimmelwallach Corelli einen hervorragenden Eindruck hinterließ. Am Sonntagmorgen in der Springpferdeprüfung Klasse L war das Ergebnis zwischen Svensson und Thieme noch umgekehrt. Die frisch gebackene Trägerin des Goldenen Reitabzeichens gewann das Springen mit Wertnote 8,6 Cornetto vor Thieme auf Colestina H (WN 8,5).

In den L-Punktespringen gingen die Siege am Samstag an Philipp Eppinger (Langen-Brütz) auf Classic Revolution und Horst Hinrichs (Lentförden/SH) auf Carlotta. Am Sonntag musste Susan Nörenberg (Cramon) mit der elfjährigen Schimmelstute Leandra den Sieg ganz knapp Anne Voß aus Putlitz überlassen, die auf Null Null Sieben zwei Zehntelsekunden schneller war. Im Stilspringen Klasse A hinterließ die 14-jährige Lysan-Cathris Hinz (Malchow) den besten Eindruck bei den Richtern, die das Springen auf ihrer kleinen Stute Gina mit Stilnote 8,0 gewann. Ihre Teamkollegin Hanna Suhr gewann den Stilspringwettbewerb mit dem 20-jährigen Wallach German. Zwei weitere A-Springen wurden von Sarah Ambrosi (Broock) auf Lübzer und Silvio Stövhase (SN-Pinnow) auf Clarima B gewonnen.

Es gab zwei A-Dressuren, aus denen Josefine Finck (Heidekrug) auf Con Esprit und Kim Hoppe (Güstrow) auf Alrik fan’e Boppelannen als Siegerinnen hervorgingen. Die E-Dressur gewann Pauline Hedtke (Neuendorf) auf Don Glorius. Den einzigen Sieg für den Veranstalter holte Jule Brendemühl im Springreiterwettbewerb auf der 20-jährigen Stute Sandra.  


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen