zur Navigation springen

Fittnessabend in Goldberg : „Tabata“ brachte die Teilnehmer in vier Minuten ins Schwitzen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Der Fitnessabend des TSV Goldberg bot für Interessenten wieder einmal die Gelegenheit, Neues kennen zu lernen und auszuprobieren.

In diesem Jahr hatte Abteilungsleiterin Sybille Egg Unterstützung von Marlies Stenzel vom Siggelkower SV, Andrea Ziesemer aus Güstrow sowie Jeannette Korn vom Ganzliner SV. Eine weitere Station betreute Pilates-Trainerin Monika Ziems. Karina Nast brachte zu Beginn die Teilnehmerinnen auf Betriebstemperatur, ehe es an die Stationen ging.

Jeanette Korn zeigte, dass vier Minuten verdammt lang werden, aber auch sehr effektiv sein können. „Tabata“ war ihr Thema. Dabei werden bekannte Übungen in absolut intensiven Intervallen und kurzen Erholungsphasen miteinander kombiniert. Diese Übungen sind „Kalorienfresser“ und sprechen vor allem große, breite Muskelgruppen wie Oberschenkel oder Rücken an.

Als Gegenpart stand Marlies Stenzel mit ihren Balancekissen und kleinen Bällen parat. Am Anfang hieß es Gefühl bekommen und schön das Gleichgewicht halten. Aber es sollten ja beide Enden des Körpers beschäftigt werden – neben den Füßen also auch der Kopf – in Form von Konzentration. Und da kamen die Bälle ins Spiel: Prellen und werfen, alles auf wackeligem Untergrund. Aber es gab ja noch die Steigerung und zwar mit Tischtenniskellen und -bällen.

Andrea Ziesemer „belebte“ an ihrer Station ein altbekanntes Sportgerät wieder – den Gymnastikstab. Und auch hier fanden sich Übungen zur Kräftigung von Nacken und Rücken wieder, die man alternativ zu Hause mit dem Besenstiel nachturnen kann. Viele Übungen können ohne Sport-Spezialgeräte ausgeübt werden und somit vielleicht den Weg in den Alltag finden.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen