Verein : SV Karow geht neue Wege

Kommende Saison wird es Landesklasse-Fußball auf dem Karower Sportplatz geben.
Kommende Saison wird es Landesklasse-Fußball auf dem Karower Sportplatz geben.

Großes Ziel: Fußball in Karow soll erhalten werden / Spielgemeinschaft mit Malchower SV II vorbereitet

von
03. Juli 2014, 22:21 Uhr

Nach Beendigung der diesjährigen Kreisoberligasaison im Fußballkreis Westmecklenburg tönten beim Karower Vereins-Chef Norbert Schümann die Alarmglocken. „Wir haben zwar mit einem 15-Mann-Kader die Saison auf Platz sieben beendet, also unter den Umständen ziemlich gut. Doch wir mussten zwei Punktspiele aufgrund des geringen Kaders absagen und traten mehrfach gerade mal mit elf Spielern an“, weiß er, dass es so nicht weitergehen kann. Aber den Fußball in Karow einfach abhaken, das kann sich Schümann nicht vorstellen. „Der Sportplatz und unser Vereinshaus sind für viele Karower noch die einzigen Treffpunkte im Ort“, weiß der Karower und tüftelte mit seinem Vorstand in der Mannschaft an einem Konzept, den Fußball im Dorf zu halten. Am nächsten läge eine Zusammenarbeit mit dem Plauer FC. Karow ist immerhin Ortsteil der Seestadt. Aber aus Plau kamen keinerlei positive Signale im Interesse beider Sportvereine. Die kamen aus dem 14 Kilometer entfernten Malchow, vom dortigen Trainer Danilo Samen. „Wir haben zu Danilo schon immer gute Verbindung“, sagt der Karower Vereinsvorsitzende. Der Malchower Fußballtrainer erfuhr von der Situation beim SVK und wandte sich an die Vereinsführung mit dem Vorschlag, eine Spielgemeinschaft mit der zweiten Malchower Vertretung in der Landesklasse I zu bilden. Denn auch beim MSV II sah die Kaderlage nicht rosig aus. „Wir haben lange diskutiert, jetzt gehen elf unserer Spieler diesen Schritt mit“, verweis Schümann auf eine Vereinbarung, die beide Vereine jetzt unterschrieben haben. Dort ist festgehalten, dass die Mannschaft unter dem Namen Malchower SV II antritt (Spielgemeinschaften lässt der Landesfußballverband nicht zu), die Karower aber Mitglied in ihrem Heimatverein bleiben und die Heimspiele, soweit es die Witterung zulässt, in Karow ausgetragen werden und auf dem Trikot auch das Logo des SVK sichtbar ist. „Damit können wir unsere Spielstätte erhalten und zugleich guten Fußballsport in Karow anbieten“, sind sich die Verantwortlichen des SVK einig. Die Trainer Danilo Samen, Ralf Schwarz und Betreuer Klaus Kretschmar haben mit dem neuen gemischten Kader schon erste Trainingseinheiten in Karow absolviert, am Sonnabend erfolgt der erste test im Rahmen des Malchower Volksfestes gegen Anklam. Den ersten Auftritt auf dem Karower Sportplatz hat das Team am 19. Juli mit dem Testspiel gegen Lohmen. „Wir hoffen, dass wieder viele Fußballanhänger und Gäste aus dem Dorf zum Spiel kommen“, schaut Schümann voraus.



Karower Kader im Malchower Landesklasse-Team: Stefan Elgert, Andreas Kluth, Philip Boy, Alexander Tomke, Frank Kaltenstein, Mathias Heiden, André Schult, Robert Neumann, Steffen Henke, Ronny Schult, Marcel Behnke
Testspiele: 5. Juli in Malchow gegen Anklam, 19. Juli in Karow gegen Lohmen, 26. Juli in Karow gegen Parchimer FC, 2. August in Karow gegen Alt Käbelich, 9. August beim TSV Goldberg


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen