Plauer SV Handball : Spaß am Handball vermittelt

Drei interessante Tage verbrachten die Mädchen und Jungen beim Plauer Handball-Camp.
Drei interessante Tage verbrachten die Mädchen und Jungen beim Plauer Handball-Camp.

Chrischa Hannawald mit Handball-Schule in der Seestadt zu Gast / Drei abwechslungsreiche Tage für Sportler aus Plau und Güstrow

von
18. Februar 2020, 00:00 Uhr

Es ist schon zu einer guten Tradition geworden, dass die Verantwortlichen vom Plauer SV einmal im Jahr für den Handballnachwuchs aus der Seestadt und Umgebung ein Camp in den Winterferien anbieten. In diesem Jahr war Chrischa Hannawald mit seiner Handball-Schule zum wiederholten Mal zu Gast.

Mit mehr als 40 solcher Camps ist der ehemalige Nationaltorhüter und Bundesligaspieler in ganz Deutschland unterwegs und versucht mit seinem Trainerteam, den Kindern vor Ort Ferienfreizeiten zu organisieren und Handball-Spaß zu vermitteln.

Drei Tage, immer von 9 bis 16 Uhr, standen in der Klüschenberghalle Sport, Spiel und Spaß im Vordergrund. Gepaart mit Disziplin und gesunder Ernährung wurden unter anderem Grundwerte des Sports vermittelt. Der Muskelkater ließ bei diesem Pensum nicht lange auf sich warten. Die 25 Camp Teilnehmer vom Plauer SV und vom Güstrower HV nahmen das Angebot, die Tipps und Ratschläge des Profis gerne an. Ein dickes Dankeschön für die Durchführung und Organisation dieser erlebnisreichen Ferientage geht an die Helfern vom Plauer SV Katja Pohl, Meike Groth und Tom Jantke sowie der Mittagsversorgung von der Mecklenburger Landküche.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen