zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für Goldberg, Lübz, Plau

22. August 2017 | 15:14 Uhr

Handball : Solide Leistung gezeigt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

MV-Liga Männer: Plauer SV – SV Warnemünde 20:25 (8:11)

Am 16. Spieltag der MV-Liga war der SV Warnemünde zu Gast bei den Plauer Handballmännern des Plauer SV. Der Tabellenvierte ging als klarer Favorit in die Partie, was die Plauer nach der 20:25-Niederlage auch anerkennen mussten. Dennoch stimmte die Gesamtleistung in diesem Duell positiv auf das am Sonnabend bevorstehende Kellerduell beim Tabellenvorletzten Schwaaner SV.

Das Spiel begann verhalten, die Plauer legten vor, gerieten aber nach dem 4:4 in der 16. Minute ins Hintertreffen. Die sich häufenden Fehler der Gastgeber luden die Warnemünder zu einfachen Toren ein. Diese konnten sie sich innerhalb weniger Minuten auf 8:4 absetzen. Die Plauer kämpften weiter, verkürzten auf 8:10, konnten aber den elften Treffer der Gäste mit dem Halbzeitpfiff nicht verhindern.

Ungeachtet des Spielstandes wollten die Plauer ihre Fehler abstellen und bessere Torchancen herausspielen, was jedoch nur teilweise gelang. Zwar stand die Abwehr akzeptabel, doch konnten die Gastgeber nur einen Kontertreffer erzielen. Das Umkehrspiel war einfach zu träge und über den Kreis lief so gut wie nichts. So erwischten die Warnemünder den besseren Start (10:15, 12:17) und setzten sich auf 22:15 ab.

Dann wurde deutlich, dass die junge Plauer Mannschaft in dieser Saison eines fest verinnerlicht hat: Sich nie aufzugeben. Der gut aufgelegte Futterlieb konnte immer wieder aus dem Rückraum punkten. Madaus traf sicher vom Siebenmeterpunkt. So gelang ein 4-Tore-Lauf einige Minuten vor Schluss und plötzlich keimte beim 20:23 unter den zahlreich erschienen Zuschauern Hoffnung auf. Diese wurde von den Gästen jedoch schnell wieder zunichte gemacht, denn sie netzten in den letzten Minuten noch zwei Mal zum 20:25 Endstand ein.

Sollte es den Plauern gelingen, auf diese solide Leistung aufzubauen und die noch verbliebenen Baustellen zu beseitigen, können sie optimistisch zum Kellerduell gegen den Schwaaner SV antreten. Bleibt zu hoffen, dass Mittelmann Möser und der schnelle Außen Schmidt am kommenden Wochenende wieder Unterstützung von Humboldt und Lenk bekommen, die wegen Verletzung und Arbeit verhindert waren.

Plauer SV: Pidinkowski, Grabow (Tor), Zabel 1, Madaus 6, Möser 3, Schmidt 1, Marschke, Ahrndt, Albrecht, Godau 1, Tiedemann, Starke, Futterlieb 8


Strafwürfe: Plau 4/3, Warnemünde 2/1; Zeitstrafen: Plau 4, Warnemünde 2; Zuschauer: 200


zur Startseite

von
erstellt am 29.Jan.2014 | 22:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen