zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für Goldberg, Lübz, Plau

17. Dezember 2017 | 07:26 Uhr

Plauer SV Handball : Revanche missglückt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Handball Verbandsliga West: VfL Neukloster – Plauer SV 33:24 (17:12)

svz.de von
erstellt am 23.Jan.2017 | 22:03 Uhr

Mit zahlreichen Fans im Schlepptau reisten die Plauer Handballmänner beim Tabellenführer der Verbandsliga West VfL Neukloster an, um Revanche für die 22:25-Heimspiel-Niederlage im Oktober 2016 zu nehmen. Daraus wurde aber nichts. Obwohl der PSV bis auf Spielertrainer Steffen Humboldt alle Mann an Bord hatte, kassierte das Team mit 24:33 die dritte Saisonniederlage und bleibt Tabellendritter.

Der Spielmacher der Hausherren wurde von Beginn an von Chris Schmidt in Schach gehalten. Doch der VfL nutzte die dadurch entstandenen Lücken in der Plauer Deckung immer wieder zu Toren, besonders über den Linksaußen. Außerdem ließen die Neuklosteraner keine Zweifel daran aufkommen, dass sie eine der besten Abwehrreihen der Liga stellen. So setzten sich die Gastgeber über die Stationen 6:3 und 10:5 bis zur Halbzeitpause auf 17:12 ab.

Zu Beginn der zweiten Hälfte parierte Moritz Grabow alles was auf sein Tor kam. Aber seine Plauer Vorderleute agierten im Angriff zu schwach. Ein 5:0-Lauf der Neuklosteraner begrub schnell die Hoffnungen der Seestädter auf eine mögliche Wende im Spiel (24:15). Doch es gelang den Gästen mit schnellen Angriffen und einigen Torwartparaden auf 19:24 zu verkürzen.

In den Schlussminuten stellten die Hausherren jedoch ihre ganze Erfahrung zur Schau und ließen keine Ergebniskosmetik mehr zu. Ganz im Gegenteil, sie zogen das Tempo noch einmal an und gewannen mit 33:24 deutlich und mehr als verdient. Am Sonnabend (17 Uhr) in Sternberg will Plau jedenfalls wieder siegen, um mit genügend Selbstvertrauen eine Woche später nach Wittenburg zum dritten Auswärtsspiel in Folge zu reisen.

Plauer SV: Pidinkowski, Grabow, Zabel (Tor), Günther, Starke 5, Schmidt 2, Madaus 5+1, Lenk 2+2, Steppeling, Waack, Kinzilo, Futterlieb 4, Marschke 3; 7m: VfL 3/5, Plau 3/5; 2min.: VfL 8, Plau 3


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen