zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für Goldberg, Lübz, Plau

24. Oktober 2017 | 13:33 Uhr

Leichtathletik : Premiere: Eldelauf im Grünen

vom
Aus der Redaktion der Parchimer Zeitung

6. Dammer Eldelauf lockte mehr als 530 Teilnehmer auf die Strecken / Erneut viele Familien, Vereine und Firmenteams am Start

von
erstellt am 28.Apr.2014 | 22:57 Uhr

Bestes Laufwetter zog am Sonntag mehr als 500 Athleten nach Damm zur 6. Auflage des Eldelaufes, der in diesem Jahr einen Monat später stattfand, als sonst. Erstmals konnten die Läufer von frischem Grün umgeben durch die Landschaft laufen. Vielen Teilnehmern hauchte der Frühsommertag sogar bei hoher Anstrengung ein Lächeln ins Gesicht.

Die Vereinsmitglieder des Dammer Eldelauf e.V. und die vielen Helfer rund um den Start- und Zielbereich und an den Strecken sahen ihre Mühen der Vorbereitung belohnt. Denn wo man hinschaute, herrschte richtige Familienfest-Stimmung und das bis weit nach dem Lauf-Ende.

Allein beim Kinderlauf, der vor dem Halbmarathon auf über eine Runde durchs Dorf gestartet wurde, nahmen mehr als 100 Teilnehmer (bis 14 Jahre) in Angriff und freuten sich nach dem Zieleinlauf über eine Erinnerungsmedaille. Darunter waren 20 Leichtathleten des SV Aufbau Parchim und 15 Mädchen und Jungs der Eldetalschule Domsühl, die an den einheitlichen Trikots zu erkennen waren.

Beim Start über die 21,1 Kilometer stand der Parchimer Chris Martin neben Favorit Michael Kruse (Trisport Schwerin) in der ersten Reihe, den Lauf gewann der Schweriner nach 1:20:53 Std. Martin kam als Gesamt-Sechster ins Ziel. Die Frauenkonkurrenz war fast in Parchimer Hand. Es gewann Sabrina Ewert und auf Rang drei landete der Mannschaftskapitän der Parchimer Regionalliga-Volleyballerinnen Conny Heinz.

Das Starterfeld über die 5 und 10-km wollte kein Ende nehmen. Mehr als 300 Läufer setzten sich gleichzeitig in Richtung Dammer Eldebrücke in Bewegung. Auch hierbei waren die Parchimer Frauen Spitze. Schwimmerin Sophie Reck, die Vereinschefin des MFT Parchim Sandra Mett und Zuspielerin beim 1. VC Parchim Lisa-Marie Kipar belegten die ersten drei Plätze über 10 km. Ältester Starter auf dieser Distanz war Günter Butzmann (1:01:29 Std.), der drei Jahrzehnte lang den Lewitzlauf, quasi den Vorgänger des Eldelaufes, organisierte. Er war der einzige Teilnehmer in der Altersklasse 75 Jahre.

Die 5-km-Walking-Konkurrenz beherrschten wieder einmal Kartin Koslowski (Parchim) und Dorit Konrad (Damm). Sie ließen auch die drei Walk-Männer weit hinter sich. Weitere Ergebnisse und Infos zum Lauf sowie in Kürze auch aktuelle Fotos finden Interessierte auf der Internetseite des Vereins www.dammer-eldelauf.de.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen