Handball : Plauer Verbandsligahandballer fahren erste Punkte ein

Freudenkreis der Plauer nach dem Sieg.
Freudenkreis der Plauer nach dem Sieg.

von
09. November 2015, 22:28 Uhr

In der Klüschenberghalle trafen die PSV-Männer im dritten Heimspiel in Folge auf die SG Crivitz-Banzkow, setzten sich mit 28:18 (16:7) durch und sind jetzt Tabellensechster. Der Gegner hat sich mit den Jahren stark verjüngt und setzt wie die Hausherren auf den Nachwuchs aus den eigenen Reihen. Da beide Mannschaften noch ohne Zähler im Tabellenkeller der Verbandsliga zu finden waren, war die Motivation der Spieler besonders groß, endlich in der Liga anzukommen und das Feld von hinten aufzuräumen. Dank einer Vielzahl einfacher Tore fiel es den Hausherren auch zunehmend leichter, sich im Positionsangriff durchzutanken oder aus dem Rückraum einzunetzen. Über die Spielstände 5:1, 10:4 und 14:6 setzten sich die Seestädter immer weiter ab und legten die Grundlage des Sieges in den ersten 30 Minuten. Beim Stand von 16:7 ging es in die Kabinen.

Engagiert und mit viel Einsatzchancen für die junge Garde der Plauer ging es in die zweite Hälfte, die sich viel ausgeglichener gestaltete. Die Gäste spielten ihre Angriffe konsequent durch und dank der Sperren des Kreisläufers ergaben sich vermehrt Lücken in der Plauer Abwehrreihe. Auch die vermehrt auftretenden technischen Fehler, die auf die schwindende Kondition zurückzuführen sind, führten zur Leistungsangleichung beider Mannschaften. Über die Spielstände 17:10, 21:13 und 24:16 wurde aber der Vorsprung aus der ersten Halbzeit bis zum Spielende sicher transportiert, ohne sich in Gefahr zu begeben.

Plauer SV: Pidinkowski, Grabow (Tor), Möser-Rieck, Günther 3, Starke 2, Futterlieb 2, Madaus 5, Lenk 7, Waack, Kinzilo 1, Marschke 6, Albrecht 1, Reu 1, Becker; Strafwürfe: Plau 0/1, Crivitz-Banzkow 3/8; Zeitstrafen: Plau 3, Crivitz-Banzkow 3
Zuschauer: 105

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen