Plauer SV Handball : Plauer SV wird zum Pokalschreck

Jubel der Plauer Handballmänner nach dem Siebenmeter-Krimi im Landespokal gegen den HCE Rostock II
Jubel der Plauer Handballmänner nach dem Siebenmeter-Krimi im Landespokal gegen den HCE Rostock II

Handball Landespokal Achtelfinale: Plauer SV wirft HS Empor Rostock II nach Siebenmeterwerfen aus dem Wettbewerb

svz.de von
09. Januar 2018, 23:40 Uhr

Nachdem die Plauer Verbandsliga-Handballer in der zweiten Landespokalrunde den SV Warnemünde (MV-Liga) aus dem Wettbewerb geworfen hatten, gelang im Achtelfinale am vergangenen Sonntag in der Klüschenberghalle gegen den HC Empor Rostock II der zweite Streich. Die Seestädter erkämpften gegen den MV-Ligisten in der regulären Spielzeit ein 27:27 (14:14) und hatten im Siebenmeter-Werfen am Ende die besseren Karten (Endstand: 30:29).

Das Pokal-Viertelfinale findet am 17. Februar an gleicher Stelle gegen den MV-Liga-Primus SV Fortuna 50 Neubrandenburg statt. Der Gegner bestand an diesem Wochenende eine Doppelbelastung, setzte sich am Freitagabend in der MV-Liga mit 33:26 gegen Vorpommern/Greifswald durch und bleibt verlustpunktfrei an der Tabellenspitze und zog 20 Stunden später mit einem klaren 27:13-Sieg beim HSV Grimmen II ins Viertelfinale des Pokals ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen