Handball in Plau : Plauer SV nach Derby-Sieg gegen Matzlow/Garwitz Dritter

Vor dem Spiel erfolgte die Übergabe der neuen Pullover an die Plauer Handballmänner, die von Felix Prüßner (Dentalmanufaktur) gesponsert wurden.
Vor dem Spiel erfolgte die Übergabe der neuen Pullover an die Plauer Handballmänner, die von Felix Prüßner (Dentalmanufaktur) gesponsert wurden.

von
27. November 2017, 23:26 Uhr

Das regionale Derby in der Handball-Verbandsliga in der Klüschenberghalle entschied der Plauer SV gegen den SV Matzlow/Garwitz mit 33:27 (19:10) für sich und kletterte auf den dritten Tabellenplatz der Staffel West.

Die Plauer Abwehr stand die ersten Minuten solide. Die Matzlower hielten dennoch Anschluss (1:1, 3:2, 4:3). Madaus kassierte die erste Zwei-Minuten-Strafe, sein Team baute trotzdem die Führung auf 6:3 aus. Gleich als Starke nach der Zeitstrafe die Mannschaft wieder komplettierte, konnte er nach einem sehenswerten Pass von Schmidt per Kempa-Trick das 7:3 erzielen. Größer sollte der Abstand zunächst nicht werden. Als Madaus wieder zwei Minuten vom Feld musste, erhielt der Kreisläufer der Gäste nach einem Foul die rote Karte und wurde auf die Tribüne geschickt. Jetzt setzte sich der PSV auf 14:7 ab. Beim 16:8 in der 27. Minute sah auch Madaus nach der dritten Zeitstrafe den roten Karton. Lenk und Günther verwerteten danach noch einige Konter, sodass die Plauer mit einer beruhigenden 19:10-Führung in die Pause gingen.

Nach dem Seitenwechsel stellte Humboldt auf die im Training geübte 3-2-1-Abwehr um, da der Spielstand dies zuließ. Die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte gestaltete sich das Spiel noch ansehnlich, sodass viel gewechselt werden konnte. Kinzilo bekam nach längerer Verletzungspause auch wieder Einsatzzeit am Kreis. Ebenso durfte Jacob Grabow auf Außen ran, der sich dafür mit ein paar Kontern und Hebern bedankte. Der Gegner konnte immer auf Abstand gehalten werden.

Dann ließ jedoch die Konzentration in der Abwehr nach, sodass die Matzlower zu einfachen Toren über die Mitte kamen. Fehlpässe der Gastgeber nutzte der SV Ma-Ga zu Gegenstoßtoren. Das Plauer Spiel war jetzt zerfahren und Matzlow/Garwitz verkürzte auf 29:24. Enger sollte das Spiel nicht mehr werden. Beim Stand von 33:27 ertönte der Schlusspfiff.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen