Plauer SV Handball : Plauer Handball-Mädels gewinnen eigenes F-Jugend Mix-Turnier

Bei den kleinen Handballern herrschte Super-Stimmung.
Bei den kleinen Handballern herrschte Super-Stimmung.

svz.de von
22. Juni 2016, 22:32 Uhr

Einen letzten Höhepunkt bot die Handballabteilung des Plauer SV seinen jüngsten Handballkindern mit einen F-Mix-Turnier. Während die Gästeteams aus Parchim, Wittenburg und Rostock mit je einer Mannschaft anreisten, stellte der Gastgeber drei Teams. Besonders für die Jungen und Mädchen vom Plauer SV III war das Turnier eine harte Bewährungsprobe. Es war ihr erstes „Großfeldhandballturnier“. Am Ende meisterten die Vorschulkinder die Herausforderung mit Bravour und bekamen ein dickes Lob vom FSJ-ler Hendrik Schiller.

Ganz andere Ambitionen hatten die Teams vom Plauer SV I (Mädchen) und II (Jungen). Dass gleich das erste Turnierspiel beider Mannschaften gegeneinander ein vorweggenommenes Endspiel war, hätte im Vorfeld keiner gedacht. In einem für diese Altersklasse tollen Duell wechselten die Führungen ständig und am Ende gab es ein leistungsgerechtes 3:3-Remis. Damit ging die Torehatz beider Teams erst richtig los, denn am Ende sollte die Treffer über den Turniersieg entscheiden. Die Jungs um Coach Silke Ohlrich legten sich dabei ordentlich ins Zeug und verbuchte vier Siege (5:0, 10:0, 4:0, 4:1). Die Plauer Mädchen zogen nach und siegte ebenfalls vier Mal (6:0, 8:0, 5:0, 5:0). Besonders das letzte Spiel gegen den späteren Turnierdritten Eintracht Rostock war nicht nur eine harte Nuss, sondern zugleich das Schlüsselspiel. In der Tordifferenz um zwei Tore besser erkämpften die Mädchen den Turniersieg.

Am Ende waren alle Kinder Gewinner dieser Veranstaltung und jeder Teilnehmer wurde für die Einsatzbereitschaft, den Mut und die Spielfreude mit einer Medaille honoriert. Der Pausenfüller Hüpfburg fand ebenso große Resonanz. Die Jungschiedsrichter vom Plauer SV Tom Jantke, Fred Neumann und Lukas Boje bestanden ihre Aufgabe. Für die Plauer G- und F-Kinder wartet nun noch das große Abschlussfest am 8. Juli am Quetziner Badestrand. Bis dahin wird aber noch weiter fleißig trainiert.  

Endstand: 1. Plauer SV 1, 2. Plauer SV 2, 3. Eintracht Rostock, 4. TSG Wittenburg, 5. Parchimer SV, 6. Plauer SV 3


Plauer SV I: Fenja Schwabe 9, Zoe Behning 9, Vanessa Riemer 3, Lilly Robbel 3, Metha Papke, Paulina Bahre, Sara Stojke, Madlen Herzog 2, Alina Grothe 2, Nele Schröder
Plauer SV II: Alexander Lipkow, Melvyn Futterlieb 1, Jan Riemer 4, Leonard Raksack 1, Marc Laude 8, Christian Makarov 3, Kris Swiatlak 9
Plauer SV III: Jolie Schönborn, Frieda Neumann, Ferenc Bernhagen, Nina Stolpe, Mihnea Geica, Phil Menning, Anjali Pohl


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen