Mitternachtsturnier des Plauer Fußballclubs : Plauer Erfolg nach Mitternacht

Die Plauer Fußball-Herren präsentieren den Siegerpokal des Mitternachtsturnieres.
Die Plauer Fußball-Herren präsentieren den Siegerpokal des Mitternachtsturnieres.

Gastgeber Plauer FC gewinnt Budenzauber auf dem Klüschenberg / 2:0-Sieg im Finale gegen Blau Weiß Dobbertin

svz.de von
12. Februar 2019, 23:58 Uhr

Das Mitternachtsturnier im Hallenfußball des Plauer FC war ein riesiger Erfolg. Nicht nur, weil die erste Männermannschaft des Gastgebers als Turniersieger hervor ging, auch darum, weil die Plauer alles gut durch organisiert hatten und eine Super-Stimmung herrschte. Das war nicht zuletzt dem fairen Auftreten aller Mannschaften und den Zuschauern geschuldet. Die Plauer Herren setzten sich kurz nach Mitternacht im Endspiel gegen den SSV Blau Weiß Dobbertin mit 2:0 durch.

Zehn Mannschaften kickten in der Sporthalle am Klüschenberg erst einmal in zwei Vorrundengruppen um die vier Halbfinalplätze. In der Gruppe A gelang den Plauer Männern mit einem 4:0-Sieg gegen den späteren Final-Gegner Dobbertin ein Start nach Maß. Auch in den nächsten drei Partien der Vorrunde verließen die Gastgeber als Sieger das Parkett und standen souverän im Halbfinale. Die Dobbertiner steigerten sich von Spiel zu Spiel und erreichten mit zwei Siegen und einem Remis ebenfalls das Halbfinale.

Inder anderen Staffel hatte der SV Rogeez das Sagen. Zwar kassierte das Team in jedem der vier Duelle einen Gegentreffer, teilte aber insgesamt 20 Tore aus. Das bekam auch die zweite Mannschaften des Gastgebers, bestehend aus A-Junioren, zu spüren. Nachdem die Plauer Jungs nach zwei Auftaktsiegen (3:0 Lübz, 3:1 Vietlübbe) gegen Malchow II mit 1:4 unterlagen und damit am vorzeitigen Halbfinal-Einzug vorbei schrammten, war die Luft raus. Gegen Rogeez im letzten Vorrundenspiel hielten die Junioren noch einige Zeit mit, mussten dann aber Lehrgeld bezahlen und verloren mit 1:7. Für das Team von Trainer Chr. König endete das Turnier aber positiv. Mit 4:1 gewann die Plauer A-Jugend gegen den Ganzliner SV das Spiel um Platz fünf.

Im ersten Halbfinale gegen den Malchower SV II setzten die Plauer Männer mit 3:0 ihren Siegeszug fort. Für Rogeez war hier gegen Dobbertin Schluss. Nach einem torlosen Duell in der regulären Spielzeit ging es ins Neunmeterschießen. Nach dem ersten Schützen lag Dobbertin 0:1 zurück. Die nächsten beiden Blau-Weißen verwandelten sicher und ihr Keeper parierte zweimal, sodass die Plauer im Finale ein zweites Mal gegen Dobbertin antreten mussten.

Im Endspiel lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch mit einer glücklichen 1:0-Führung der Plauer, die später in Unterzahl mit dem 2:0 den Deckel drauf machten.

PFC-Präsident Sven Hoffmeister, der auch in der Turnierleitung saß, dankte allen Helfern, den Schiedsrichtern Francesco Noah und André Ohlrich sowie den Mannschaften für ein faires Turnier und den Zuschauern für die tolle Kulisse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen