Handball Verbandsliga West : Plau und Matzlow streben Siege an

In den Duellen gegeneinander hatten der Plauer und der SV Matzlow/Garwitz (hier beim Rückspiel in der Spornitzer Sporthalle) je einmal die Nase vorn.
In den Duellen gegeneinander hatten der Plauer und der SV Matzlow/Garwitz (hier beim Rückspiel in der Spornitzer Sporthalle) je einmal die Nase vorn.

Plauer SV will Schritt Richtung Finalrunde machen / Matzlow/Garwitz hat Schlusslicht zu Crivitz Gast

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
31. Januar 2019, 23:25 Uhr

In der Handball Verbandsliga der Männer bestreiten der Plauer SV und der SV Matzlow/Garwitz morgen Abend Heimspiele. Für beide Mannschaften geht es darum, gegen die in der Tabelle hinter ihnen positionierten Kontrahenten zu punkten, um den derzeitigen dritten (Plau) bzw. vierten (MaGa) Platz zu festigen. Beide Mannschaften versprechen ihren Fans und den Zuschauern spannenden Handball und hoffen auf dem entsprechende Unterstützung von den Rängen.

Nach dem überraschenden Auswärtssieg letzte Woche beim Tabellenzweiten Schwerin-Leezen, hat das Spiel des Plauer SV (Anpfiff: 17.30 Uhr, Sporthalle am Klüschenberg) gegen den Hagenower SV noch mehr Bedeutung erlangt. Denn trotz einer durchwachsenen Vorrunde haben es die PSV-Männer jetzt selbst in der Hand, mit einem Sieg einen weiteren Schritt in Richtung Finalrunde zu machen, während die Mitkontrahenten um Platz drei, SV Matzlow-Garwitz und Hagenower SV, auf Schützenhilfe angewiesen sind. Von der Papierform her sind die Seestädter zu Hause gegen Hagenow favorisiert. Es erwartet sie aber ein sehr unbequemer Gegner mit einer robusten Abwehr. Der Plauer SV hat noch eine Rechnung offen. Das Hinspiel endete mit einer knappen 24:25-Niederlage. „Wir werden auf keinen Fall die Gäste unterschätzen“, heißt es im Plauer Lager. Mit vollem Kader will das Trainergespann Humboldt/Möser-Rieck einen klaren Heimsieg landen. Der Schlüssel zum Erfolg sollen die Abwehr und ein schnelles Umkehrspiel sein.

Im Vorspiel des Tages empfängt die A-Jugend im Landesligapunktspiel um 15.30 Uhr den SV Motor Barth.

Die Matzlow/Garwitzer Männer haben ab 18.30 Uhr in der Spornitzer Halle Schlusslicht SV Crivitz zu Gast. Das Team von Spielertrainer René Schlie geht selbstbewusst in die Partie. Grund ist sicher auch der klare Heimsieg (24:20) in der Vorwoche an gleicher Stelle gegen die TSG Wittenburg. Allerdings taten sich die Lewitz-Männer beim Hinspiel in Crivitz ziemlich schwer. Denn über die gesamte Spielzeit konnten die Matzlower keinen echten Vorsprung heraus werfen und siegten letztlich knapp mit 25:24 Treffern. Wenn es nach den Verantwortlichen geht, soll diesmal schon in der ersten Halbzeit die Grundlage für einen Sieg gelegt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen