Handball : Optimale Heim-Ausbeute

Mit seinen fünf Toren gehörte Sebastian Rode zu den treffsichersten Spielern der Plauer A-Jugend.
Mit seinen fünf Toren gehörte Sebastian Rode zu den treffsichersten Spielern der Plauer A-Jugend.

Plauer Nachwuchs überzeugt am Klüschenberg mit drei Siegen.

von
29. September 2020, 00:00 Uhr

Nach der Auftaktniederlage in Schwerin (27:32) ging es für die A-Jugend-Handballer des Plauer SV im ersten Heimspiel schon um einiges. Um den Einzug in die Finalrunde der MV-Liga nicht frühzeitig aus den Augen zu verlieren, sollte gegen den Liga-Neuling SV Crivitz unbedingt ein Sieg eingefahren werden. Das gelang mit einem wenn auch glanzlosen 27:24.

Die mit einem relativ großen Kader ausgestatteten Plauer legten schwungvoll los und führten schnell mit 7:1. Doch in der Folge fanden die Gäste immer besser ins Spiel. Das lag sowohl an vielen Wechseln, als auch an der schlechten Chancenverwertung auf Seiten der PSV-Jungs. Spätestens beim 13:12 war die Partie wieder offen (Halbzeitstand 14:13).

Die zweite Halbzeit lieferte ein Spiegelbild der ersten. Nicht zuletzt dank zahlreicher Glanzparaden von Fred Neumann übernahmen die Plauer wieder die Spielkontrolle und setzten sich vorentscheidend ab (26:19/50.). Sie agierten in der Schlussphase aber viel zu hektisch, so dass der Vorsprung erneut zusammenschmolz.

Plauer SV, mJA: Fred Neumann, Marvin Göhner – Jannes Hofmann, Lennard Hofmann (3), Sebastian Rode (5), Jan Böttger, Raphael Waack (3), Max Geiser, Janek Latki (2), Lennart Herzog (1), Levin Plischkaner, Tom Jantke (5), Felix Bache (3), Luka Haase

Die männliche C-Jugend des Plauer SV bestätigte mit dem 30:20-Auftaktsieg gegen die Mecklenburger Stiere II die guten Eindrücke aus der Vorbereitung. Auch ihr Saisonziel ist das Erreichen der Finalrunde.

Es entwickelte sich zunächst ein temporeiches Spiel auf Augenhöhe. Bis zum 9:8 (12.) konnte sich keine Mannschaft absetzen. Mit zunehmender Spielzeit stellten sich die Plauer aber besser auf den Gegner ein und warfen bis zur Pause eine klare 16:10-Führung heraus.

Nach dem Seitenwechsel sorgten die Gastgeber schnell für klare Verhältnisse, indem sie auf 24:13 (38.) davonzogen. Insbesondere die 6:0-Deckung wusste zu überzeugen. Für eine Schrecksekunde sorgte der verletzungsbedingte Ausfall von Fynn Schwabe, der unglücklich mit einem Gegner zusammenstieß (gute Besserung). Bemerkenswert: Am Ende hatten sich neun Plauer Spieler als Torschützen ausgezeichnet.

Plauer SV, mJC I: Maximilian Giede, Tom Groth – Mattis Ullrich (3), Willi Schulz (2), Fynn Schwabe (5), Michel Markhoff (4), Joshua Palasti (3), Arne Miebs (2), Max-Andre Thieme (5), Hugo Gentzsch (1), Lucas Schlewinski (5)

Nach dem Spielausfall in der Vorwoche fieberten die D-Jugend-Mädchen ihrem Saisonauftakt in der Bezirksliga entgegen. Zu Gast war die SG Lützow, die mit zwei Siegen einen optimalen Start hingelegt hatte.

Die Plauerinnen trafen auf einen körperlich überlegenen Gegner. Diesen Nachteil machten sie mit einer guten spielerischen Leistung und großem Kampfgeist wett. Sie ließen kaum freie Würfe zu und kamen ihrerseits insbesondere über den Kreis zu vielen guten Torchancen. Das drückte sich in einer 8:4-Halbzeitführung aus. Der zweite Abschnitt wurde von den Abwehrreihen bestimmt. Am Ende durften die PSV-Mädchen ein 12:6 bejubeln.

Plauer SV, wJD: Lilly Robbel – Kimberly Hamann (5), Leni Meier, Jaspreet Singh, Vanessa Weißbrich, Fenja Schwabe (6), Paulina Bahre, Marie-Jolie Schönborn, Greta Küchler (1)

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen