Plauer Segelsommer : Opti-Kapitäne gehen auf Kurs

Kurz nach dem Startsignal ringt jeder Opti-Segler um den besten Platz am Wind.
Kurz nach dem Startsignal ringt jeder Opti-Segler um den besten Platz am Wind.

Mehr als 200 Nachwuchs-Segler beim 15. Opti-Cup in Plau am Start / Bei der Regatta geht es um Ranglistenpunkte

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
10. Mai 2018, 23:14 Uhr

Die erste große Regatta des Plauer Segelsommers steht am Wochenende auf dem Programm des Plauer Wassersportvereins. Mehr als 200 Jugendsegler aus sieben Bundesländern haben sich in die Starterlisten des 15. Plauer Opti-Cups eingetragen und werden am Sonnabend und Sonntag um die Siegerpokale in den Klassen Optimist A und B kämpfen. Viele von ihnen reisen schon heute in der Seestadt an und beziehen auf dem Campingplatz des Wasserwanderrastplatzes Quartier.

Also wird es am Sonnabend und Sonntag zu den Auslaufzeiten am Vormittag und nach den Tagesfahrten wieder für einige Zeit eng in der Plauer Marina und im Eldekanal. Die Regatta-Teilnehmer müssen an beiden Tagen so gegen 10 Uhr von den Betreuer-Booten auf den See geschleppt werden und je nach Wetterlage am Nachmittag wieder zurück. Der geplante Zeitpunkt des Ankündigungssignals für die erste Wettfahrt ist morgen um 10:55 Uhr. Es sind sechs Wettfahrten vorgesehen. Letzte Möglichkeit, eine Wettfahrt zu starten wäre am Sonntag um 13:30 Uhr. Jetzt beobachten die Veranstalter Stunde um Stunde die Wetterlage und hoffen auf genügend Wind und etwas Sonne. Die nächste Traditionsregatta findet auf dem Plauer See am 11. und 12. August statt. Dann gegen Freizeitkapitäne aller Bootsklassen zur Neptunretgatta auf den Kurs.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen