zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für Goldberg, Lübz, Plau

18. Dezember 2017 | 04:29 Uhr

Handball in Plau : Oldies bezwingen Wismar

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Handball Bezirksliga Senioren: Plauer SV bringt Hansestädtern die erste Niederlage bei

Die Plauer Handball-Oldies fuhren am vergangenen Sonntag zum Punktspielturnier der Bezirksliga West nach Hagenow. Gegner waren die ambitionierten Teams vom gastgebenden Hagenower SV und das verlustpunktfreie Team der TSG Wismar.

Die PSV-Männer gingen im ersten Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten völlig unbeschwert in die Partie. Sie begannen mit einer Spielphase, in der aus Plauer Sicht einfach alles klappte. Von allen Positionen torgefährlich, erzielten die Plauer eine 9:6-Halbzeitführung. Der Außenseiter spielte auch nach der Pause aus einer sicheren Abwehr heraus abgeklärt und effektiv und sah beim 15:9 (27. Minute) wie der sichere Sieger aus. Durch eine offensive 4:2-Deckung, verunsicherten die Hansestädter jedoch jetzt die Seestädter und konnten auf 15:16 verkürzen. Mit dem Glück des Tüchtigen und Fortuna im Rücken fanden die Plauer Senioren zurück in die Spur und gewannen am Ende noch relativ klar mit 20:15 und das völlig verdient.

In der zweiten Partie gegen die körperbetont spielenden Hagenower lagen die Plauer ständig zurück (2:3, 4:5, 6:8), Halbzeitstand 6:9. Mit mehr Biss und größerer Durchschlagskraft im Angriff bestimmte der Gastgeber auch Spielhälfte zwei, verzweifelten jedoch am stark haltenden Jens Kleinschmidt im Plauer Tor. Am Ende konnten die Seestädter die 10:13-Niederlage nicht verhindern. Mit einer Punktausbeute von einem Sieg und einer Niederlage waren die Seestädter am Ende jedoch durchaus zufrieden.

Das zweite Team unserer Region, das an dem Turnier teilnahm, Spitzenreiter SV Matzlow-Garwitz, profitierte vom Sieg der Plauer gegen Wismar. Denn mit Siegen gegen Schwerin-Leezen I (36:9) und Schwerin-Leezen II (19:14) verteidigten sie vorerst die Tabellenführung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen