Fußball Landesliga West : Nach verkorkster erster Halbzeit war mehr drin

Kapitän Thomas Müller sorgte für den ersten Lübzer Treffer.
Kapitän Thomas Müller sorgte für den ersten Lübzer Treffer.

Fußball Landesliga West: Lübzer SV – SpVgg Cambs-Leezen 2:4 (1:3) / Müller und Holtkamp treffen

von
12. August 2018, 23:29 Uhr

Dass die Lübzer den Saisonauftakt gegen Cambs-Leezen mit 2:4 verpatzten, lag „vor allem an der Leistung in den ersten 45 Minuten“, so Trainer Remo Sahm. Nach 13 Minuten hieß es nämlich schon 0:2 durch schnell heraus gespielte Konter, die Christian Möller aus spitzem Winkel und David Hagemeister per Kopf abschlossen.

In den nächsten zehn Minuten kamen die Gastgeber besser ins Spiel nach vorn. Johannes Riedel passte von der Grundlinie nach innen und Kapitän Thomas Müller bedankte sich mit dem 1:2. Quasi im Gegenzug war die Lübzer Hintermannschaft zu ungeordnet, Dennis Hagemeister stellte den alten Abstand wieder her – 1:3. Bis zur Pause hatten die Gastgeber durch Jonas Holtkamp mit einem Fallrückzieher nach einem weiten Einwurf von Florian Schwarz und nach einem Müller-Freistoß noch gute Einschussmöglichkeiten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit prüften Florian Siewert und der eingewechselte André Ohlrich Gästekeeper Christoph Woelk aus ca. sieben Metern. „Jungs, ihr seid dran“, trieb der Coach seine Jungs nach vorn. Müller startete einen Vorstoß,passte auf Sawatzki, der das Tor knapp verfehlte. Genau in dieser Phase, Müller wurde verletzt an der Linie behandelt, starteten die Gäste einen Konter. Den ersten Abschluss konnte Vincent Zabel im Lübzer Kasten noch abwehren, der Nachschuss von Möller saß – 1:4 (65.). Vier Minuten später setzte sich Ohlrich bis zur Grundlinie durch, bediente Holtkamp, der beim 2:4 nur noch den Schlappen hinhalten musste.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen