Plauer SV Handball : Morgen werden zwei Spitzenduelle in Plau angepfiffen

Plauer Siebenmeterwerfer Peter Madaus
Plauer Siebenmeterwerfer Peter Madaus

Handball: Herren erwarten Tabellenführer / Frauen wollen dritten Platz erobern

von
27. Februar 2020, 00:00 Uhr

Plau am See Der morgige Sonnabend hat für Zuschauer und Handball-Fans des Plauer SV wieder fünf Heimspiele parat. Darunter sind zwei Spitzenspiele.

Um 14 Uhr empfangen die Plauer BlackLadys in der Bezirksliga den SV Warnemünde II. Insbesondere auf Grund einer guten Heimspielbilanz befinden sich die Seestädterinnen auf Platz vier der Staffel West in Lauerstellung. Das Team hält damit den Anschluss an die Top Drei. Ein Sieg vorausgesetzt, würden sie morgen am Gegner vorbeiziehen. Dieses Vorhaben wird schwer, denn einerseits konnten die PSV-Damen zuletzt nicht wirklich ihr Potenzial abrufen, andererseits haben die Randrostockerinnen das Hinspiel klar mit 31:26 gewonnen.

Die Verbandsliga-Herren des Plauer SV, aktuell Tabellendritter, erwarten um 18 Uhr Ligakrösus TSV Bützow, der sich den Aufstieg fest auf die Fahnen geschrieben hat. Also kann man getrost von einem Spitzenspiel sprechen. Diesem wollen zumindest die Plauer BlackBulls Rechnung tragen und ihre hervorragende Heimspielbilanz in der „Klüschenberghölle“ ausbauen. Der Veranstalter rechnet einmal mehr mit einer nahezu ausverkauften Halle, sodass bei guter Stimmung ein hart umkämpftes Match zu erwarten ist. Am Ende dieses Spieles wird sich zeigen, welches der beiden Teams die lange Punktspielpause besser überbrückt hat und ob die Seestädter ihre weiße Heimweste behalten. Auf Grund der Tabellenposition und des klaren Heimspielsieges sind die Gäste vom TSV, die sicherlich einige Fans im Gepäck haben, favorisiert.

Den Anfang am morgigen Handballtag machen um 11 Uhr die E-Jungs im Spiel gegen den HV Leezen. Um 12.30 Uhr absolvieren die D-Mädchen ihr Punktspiel gegen die TSG Wismar. Beide Nachwuchspartien versprechen spannende Spielverläufe, denn es begegnen sich Teams auf Augenhöhe. Zwischen den Spielen der Bezirksligafrauen und der Verbandsligamänner, ist das Spiel der C-Jugend-Jungs „geparkt“ (16 Uhr). Gegner für die sich bravourös in der MV-Liga schlagenden SeaBulls ist einmal mehr ein Team vom einem Leistungszentrum, Fortuna Neubrandenburg. Als Außenseiter wollen die Jungs wieder alles in die Waagschale werfen, um das Spiel möglichst lange offen zu gestalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen