KFV Westmecklenburg : Lübzer SV E-Mädchen erreichen Meisterrunde

Anfang des Jahres wurden die Lübzerinnen Hallenlandesmeister. Jetzt stehen sie in der Meisterrunde der Kreisoberliga.
Anfang des Jahres wurden die Lübzerinnen Hallenlandesmeister. Jetzt stehen sie in der Meisterrunde der Kreisoberliga.

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
09. Oktober 2019, 00:00 Uhr

Wie schon in der vergangenen Saison spielen die E-Jugend-Fußballerinnen des Lübzer SV auch in der Saison 2019/20 in der Kreisliga E-Junioren Westmecklenburg. Bisher kickten die Mädchen in einer der fünf regional eingeteilten Staffeln. Die jeweils ersten beiden jeder Staffel steigen in die Kreisoberliga (Meisterrunde) auf.

In den Kreis der zehn Mannschaften haben es sowohl die Jungs der E1-Junioren des Lübzer SV als auch die Lübzer E-Mädchen geschafft. Der Kampf um den Kreismeistertitel beginnt für die Lübzer an diesem Wochenende. Am Sonnabend (10 Uhr) empfangen die Mädchen die SG Einheit Crivitz, die E-Jungs am Sonntag (10 Uhr) die SpVgg Cambs-Leezen. Die Lübzerinnen um das Trainer-Trio Dennis Kampf, Andreas Böhmker und Lucas Arend haben sich als Erste der Staffel 4 in die „Meisterrunde“ gespielt. In den fünf Heimspielen blieben die LSV-Mädels ungeschlagen (4 Siege/1 Remis). Auswärts fuhr das Team drei Siege und ein Remis ein und musste sich nur einmal, am letzten Spieltag gegen Cambs-Leezen, geschlagen geben. Das war aber auch einigen krankheitsbedingten Ausfällen geschuldet. An der Tabellensituation änderte die Niederlage nichts. Durch gute spielerische und kämpferische Leistungen kamen die Lübzerinnen in der Staffel auf 23 Punkte und 37:21 Tore.

Jetzt in der „Meisterrunde“ geht es für die Mädels darum, Spielpraxis gegen stärkere Mannschaften zu sammeln, um auch auf Landesebene bei den E- und D-Mädchen-Turnieren erfolgreich zu sein. „Ich möchte nochmals allen Trainern und Eltern ein dickes Lob aussprechen, die seit 2016 meine Idee vom Lübzer SV Mädchen-Fußball unterstützt haben“, so Marino Benske. Ein Extra-Dank geht an Christiane Erfeldt von der Firma Schmidt aus Greven.

Lübzer SV E-Jugend Mädchen: Pia Petrat, Adina Treichel, Marlene Reinsch, Marlene Böhmker, An Nicole Vu, Janne Rahn, Nina Wallstabe, Lara Erfeldt, Clarissa Schultz, Mara Kampf, Sari Kampf, Lena Mamerow, Margareta Becker, Frieda Erfeldt, Sarah Lehmann, Svenja Basfeld.


Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen