Fußball Landesliga West : In zweiter Halbzeit eingeknickt

Abspiel unter Bedrängnis: Florian Siewert (M.)
Abspiel unter Bedrängnis: Florian Siewert (M.)

Lübzer SV – SG 03 Ludwigslust/Grabow 0:3 (0:0)

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
23. September 2018, 23:47 Uhr

Das Vorhaben der Lübzer Landesligafußballer, im Kellerduell gegen die SG03 Ludwigslust/Grabow den ersten Sieg einzufahren, ging nach hinten los. Einer einigermaßen guten ersten Halbzeit (0:0) folgte eine unterirdische zweite und am Ende stand eine 0:3-Niederlage zu Buche. Damit legte die Mannschaft von Trainer Remo Sahm den wohl schlechtesten Saisonstart hin. Dem entsprechend laut und deutlich war dann auch die Ansprache von Kapitän Thomas Müller an sein Team gleich nach dem Abpfiff.

Dabei begannen die Lübzer engagiert und kamen bei zwei Eckbällen (3./11. Minute) schon gefährlich vor das SG-Gehäuse. Die Gastgeber konnten aber das Tempo nicht aufrecht erhalten und die Gegner kamen etwas besser in die Partie. Jedoch waren bis zur Pause echte Torchancen Mangelware. Die beste Einschussmöglichkeit hatte Steven Benske bei einem Freistoß in der 44. Minute, bei dem Gästekeeper Dabelstein mit einer Fußabwehr glänzte. Kurz danach lag der Ball nach einem Gewusel im Fünfmeterraum im SG-Netz, doch der Schiedsrichter sah eine Regelwidrigkeit und gab den Treffer nicht. Nach dem Seitenwechsel nahm das Dilemma seinen Lauf. Erst kassierten die Lübzer den 0:1-Rückstand durch einen sehenswerten Volleyschuss von Kretschmer. Zwei Minuten später wurde der gelb vorbelastete Jonas Holtkamp nach einem Zweikampf erneut verwarnt und flog mit gelb-rot vom Platz. Das Unglück nahm seinen Lauf. Ein Schulz-Freistoß wurde von einem Lübzer Abwehrspieler unhaltbar für Vincent Zapel im Tor abgefälscht – 0:2. Die Gäste verloren danach etwas den Faden, aber der Gastgeber war an diesem Tag nicht in der Lage, das für sich zu nutzen. Kaum ein Pass erreichte den Mitspieler. In der Offensive war nur noch ein Schuss von Florian Schwarz erwähnenswert, der knapp über den Balken ging. Die letzten zehn Minuten mussten dann auch die Ludwigslust/Grabower mit einem Mann weniger absolvieren. Baerwinkel sah nach einem Foul an Johannes Riedel gelb-rot. Am Spiel änderte sich nichts. Als der Lübzer Keeper in der Nachspielzeit einen Kretschmer-Schuss prallen ließ, staubte Marcel Konrad zum 3:0 ab (90.+1).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen