KegelClub Goldberg : In Waren ist der Knoten geplatzt

Voller Enthusiasmus war die Jugendmannschaft des KC Goldberg bei der Sache
Voller Enthusiasmus war die Jugendmannschaft des KC Goldberg bei der Sache

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
24. Januar 2018, 23:44 Uhr

Beim Punktspiel der Kegel-Verbandsklasse in Waren konnte die zweite Männermannschaft des KC Goldberg endlich wieder auf die beiden Langzeitverletzten Manfred Magnus und Peter Köster zurückgreifen.

Gegen den SC Laage, SSV Einheit Teterow II und dem TSV Graal Müritz entwickelte sich auf der Bahn am Tiefwarensee eine interessante Partie. Bernd Haack (859 Holz, +19) schob die Mannschaft mit einer guten Auftaktpartie in Führung. Peter Köster (834) merkte man seinen Trainingsrückstand etwas an. Manfred Magnus (863) sorgte dann für die Mannschaftsbestleistung, was zugleich auch die drittbeste Turnierleistung war. Auch nach dem vierten Durchgang lagen die Mildenitzstädter noch in Front. Tse-I Wu (851) und René Allenstein (856) konnten trotz guter Ergebnisse den Ansturm des Laager Schluss-Duos nicht abwehren. Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge ist der zweite Tagesrang ein Lichtblick und lässt für die beiden Schlussturniere hoffen.

Die gemischte Jugend B-Mannschaft des KC Goldberg bestritt in der Landesliga ein Heimspiel. Trotz des Fehlens von Lissy Allenstein und Percy Martens schlug sich das Quartett von Co-Trainer Sören Schulz sehr wacker. Vor allem Finja Schulz (660 Holz) und der Mannschaftsbeste John Hubert (721 Holz, +1) konnten mit ihren Resultaten zufrieden sein. Den Sieg fuhr die ausgeglichen besetzte Mannschaft vom LKKSV Vorpommern-Greifswald (Pasewalker KV) ein. Am 25. Februar steht dann das Abschlussturnier in Ribnitz im Wettkampfkalender.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen