handball : Im Angriff top, in der Abwehr...

Die Plauer Deckung wirkte nicht immer sattelfest, ließ zu viele Anspiele zu. Fotos: thomas zenker
1 von 2
Die Plauer Deckung wirkte nicht immer sattelfest, ließ zu viele Anspiele zu. Fotos: thomas zenker

Verbandsliga-Handballer des Plauer SV werfen 41:34-Arbeitssieg heraus / In der Deckung muss eine deutliche Steigerung her

von
01. März 2017, 23:00 Uhr

Dank einer souveränen Angriffsleistung konnten die Verbandsliga-Handballer des Plauer SV ihr Heimspiel gegen die HSG ESV Schwerin-Leezen sicher mit 41:34 für sich entscheiden.

Die personellen Voraussetzungen für den ersten Heimauftritt nach zuvor drei Gastspielen in Folge waren nicht optimal. Es galt, mit Chris Schmidt, Peter Madaus und Steffen Humboldt gleich drei Stammspieler zu ersetzen. Da es aber auf der anderen Seite noch schlechter aussah, die Schweriner waren nur mit acht Spielern angereist, lautete die Vorgabe von der Plauer Trainerbank: Dem Gegner ein schnelles Spiel aufzwingen und mit Tempohandball zum Erfolg kommen.

Den vollständigen Text lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Schweriner Volkszeitung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen