Lübzer Stadtmeisterschaft im Hallenfußball : Hilbert-Team mit bester Torquote

Die Siegermannschaften der diesjährigen Lübzer Stadtmeisterschaft (v.l.): Trainer Lübzer SV, Baugeschäft Hilbert GmbH und H. O. Schlüter GmbH, im Vordergrund das Team „Chappies Elf“ als Newcomer
Die Siegermannschaften der diesjährigen Lübzer Stadtmeisterschaft (v.l.): Trainer Lübzer SV, Baugeschäft Hilbert GmbH und H. O. Schlüter GmbH, im Vordergrund das Team „Chappies Elf“ als Newcomer

Drei Mannschaften bei Lübzer Stadtmeister im Hallenfußball punktgleich / Baugeschäft Hilbert siegt vor H.O. Schlüter und Trainerteam

svz.de von
05. Februar 2019, 23:07 Uhr

Sieben Mannschaften, 21 Spiele und 124 Tore. Das ist die Bilanz der Lübzer Stadtmeisterschaften der Firmen und Einrichtungen im Hallenfußball. Zum 22. Mal trafen sich Mannschaften der Region zum Kick in der Sporthalle Schützenstraße. Dieses Mal nahm neben bekannten Teams zum ersten Mal mit „Chappies Elf“ auch ein Nachwuchs-Team teil, dass sich mit den Oldies messen wollte.

Von Beginn an zeigten die Fußballer, dass sie nicht nur zum Spaß gekommen waren. Weniger als sechs Tore pro Spiel fielen erst später im Turnierverlauf, als die Favoriten aufeinander trafen. Die Teams vom Baugeschäft Hilbert GmbH, H. O. Schlüter GmbH und die Trainer des Lübzer SV schenkten sich nichts und hatten am Ende alle 14 Punkte auf dem Konto. Mit dem besten Torverhältnis von 23:9 setzte sich das Team um Ralf Hilbert durch. H. O. Schlüter schoss zwei Tore mehr als die Trainer des Lübzer SV und sicherte sich den zweiten Platz. Am torgefährlichsten war nach 2016 und 2017 erneut André Ohlrich aus dem Schlüter-Team. Als bester Torwart wurde Justin Hameister von den Lübzer Kickers gewählt.

Einen besonderen Bonus hatte sich Chappies Elf erspielt. Als absolute Newcomer liefen die Nachwuchskicker vor ihrem Teamleiter im Tor, Torsten „Chappi“ Ziemen, auf. Da konnten sich die anderen Turnierteilnehmen mal ansehen, was der Lübzer SV für talentierte Fußballerinnen und Fußballer hat und welche Konkurrenz in den nächsten Jahren auf sie wartet. Insgesamt spielten die Teams mit Herz und Leidenschaft, aber auch mit der gebotenen Fairness. Gleichzeitig war die Stadtmeisterschaft wieder eine gute Gelegenheit, sich mit Bekannten, Freunden und ehemaligen Mannschaftskameraden zu treffen.

Ein Dank der beteiligten Sportler geht an Heike Siewert und Tobias Arnhold in der Turnierleitung sowie an Schiedsrichter Werner Dietze (Lübzer SV), der seit vielen Jahren dafür sorgt, dass die Spiele ordnungsgemäß durchgeführt werden konnten. Im nächsten Jahr steht die Stadtmeisterschaft wieder im Programm des Lübzer Vereins. Es bleibt also genug Zeit, sich fit zu halten oder zu werden und im nächsten Jahr aktiv dabei zu sein.

Endstand Lübzer Stadtmeisterschaft Hallenfußball:
 1. Bauunternehmen Hilbert GmbH
 2. H. O. Schlüter GmbH
 3. Trainer Lübzer SV
 4. LKC´54/Tiefbau Kienapfel
 5. Firma Fries
 6. Chappies Elf
 7. Lübzer Kickers



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen