Handball MV-Liga A-Jugend : Hervorragende Ausgangsposition für das Halbfinale geschaffen

Die Plauer A-Jugend-Handballer (schwarz-rot) wollen jetzt ihre Chance im Halbfinale nutzen.
Die Plauer A-Jugend-Handballer (schwarz-rot) wollen jetzt ihre Chance im Halbfinale nutzen.

von
04. Februar 2020, 00:00 Uhr

Mit einem 27:20-Sieg im letzten Spiel der Vorrunde der MV-Liga bei der SG Wismar/Schwerin sicherten sich die A-Jugend-Handballer des Plauer SV eine hervorragende Ausgangsposition für das Halbfinale der Landesmeisterschaft. Nun heißt es Kräfte bündeln und hart weiter trainieren, denn am 29. Februar findet das Halbfinal-Hinspiel in der Reuterstadt Stavenhagen um den Einzug in das Landesfinale statt. Zwei Wochen später (14. März) haben die Plauer SeaBulls dann Heimrecht im Rückspiel. Damit hat das Team die große Chance, dass Finale am 25. April in Güstrow am „Tag des Jugendhandballs“ zu erreichen.

Die anfängliche Nervosität der Plauer legte sich schnell und über eine starke Abwehr bekamen die Gäste langsam Zugriff auf das Spiel und steigerten sich auch im Angriff. Über die Spielstände von 4:7 und 4:10 gingen die SeaBulls mit einer 12:7-Führung in die Pause. In der zweiten Spielhälfte gestaltete sich lange ein Spiel auf Augenhöhe (17:21). Mit einer starken Schlussoffensive, mit dem einmal mehr gut haltenden Hennes Grabow im Tor, wurde der angestrebte Auswärtssieg erreicht.

Zu hoffen bleibt, das der etatmäßige Keeper Fred Neumann bald seine Verletzung auskuriert hat und zusammen mit Hennes Grabow im Tor ein starkes Duo in den Halbfinalspielen bildet.

Plauer SV: Grabow (Tor), Jantke (5), Böttger, Iwkin, Herzog, Bache (3), M. Geiser (6), Palasti (2), Schlinke (1), Haase, F. Geiser (8), Plischkaner, Rode (2)


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen