zur Navigation springen

Handball Verbandsliga : Heimerfolg nach langer Spielpause

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Plauer SV bezwingt Tabellennachbarn SV Warnemünde II mit 25:18 (12:10)

svz.de von
erstellt am 23.Feb.2015 | 22:33 Uhr

In der Handball Verbandsliga gelang den Plauer Männern nach drei Wochen Spielpause und trotz der einiger fehlender Spieler ist ein 25:18-Heimsieg gegen den Tabellennachbarn SV Warnemünde II. Damit behalten die Seestädter als Staffelsechster den Anschluss zur oberen Tabellenhälfte.

Das Hinspiel gewann der Plauer SV knapp mit 27:25 und auch das Heimspiel begann ausgeglichen. Warnemünde erzielte seine ersten Treffer über die Außenpositionen, wobei Plau bereits zu Beginn über die Halb-Positionen glänzte (4:4 nach 7 Minuten) Danach stabilisierte sich die Plauer Abwehr und es gelangen schnelle Tore durch Lenk und Reu (8:5). Die Gäste zeigten Courage und blieben dran (8:8). Marcel Tiedemann am Kreis erwischte einen guten Tag und der PSV kam über die Position häufig zum Erfolg. Nach 30 Minuten stand eine knappe 12:20-Halbzeitführung auf der Anzeige.

Der Trainer appellierte an die Mannschaft, „Kumpelarbeit“ zu betreiben, was nichts weniger heißt, als seinem Mitspieler zu unterstützen. Besonders in der Abwehr sollte besser ausgeholfen werden. Das setzten die PSV-Männer in der zweiten Hälfte über weite Strecke perfekt um. Mit einem starken Pidinkowski im Tor war für die Gäste kaum ein Durchkommen und eine Chance auf den Torerfolg. Das nutzten die PSV-Männer konsequent aus und erspielten sich eine klare 21:12-Führung (50. Minute).

In den letzten zehn Minuten wurde beim Gastgeber durchgewechselt, die Abwehr stand nicht mehr so sicher und Warnemünde konnte Ergebniskosmetik betreiben (25:18).

Nach jahrelanger Abstinenz stand Olaf Ahrens wieder auf dem Spielprotokoll. Seit einigen Wochen ist er wieder bei den Trainingseinheiten dabei und guter Dinge, bald wieder anzugreifen. Thomas Möser-Rieck wurde in der Nacht zum Sonntag das zweite Mal Vater. Ihm und seiner jungen FamilieGlückwunsch und alles Gute.
Das nächste Spiel der PSV-Männer findet am Sonntag beim Tabellenführer SV Mecklenburg Schwerin II statt.

Plauer SV: Pidinkowski, Grabow (Tor), Tiedemann 5, Starke 1, Lenk 3+2, Madaus 1, Futterlieb 5, Borgwardt 5, Kinzilo 2, Waack, Reu 1, Ahrens, Humboldt; Strafwürfe: Plau 2/3, Warnemünde 1/3; Zeitstrafen: Plau 4, Warnemünde 4 + 1 Rote Karte (grobes Foulspiel), Z.: 75


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen