Landesmeisterschaft Kegeln : Goldbergerin holt Bronze im Land

Betreuerin Andrea Mielke mit ihren beiden Schützlingen Paul Fischer und Alma Romanus. Natürlich darf der Fan-Schal nicht fehlen.
Foto:
Betreuerin Andrea Mielke mit ihren beiden Schützlingen Paul Fischer und Alma Romanus. Natürlich darf der Fan-Schal nicht fehlen.

Alma Romanus löst als Dritte Ticket für die Deutschen Meisterschaften der B-Jugend in Celle

svz.de von
15. März 2016, 20:32 Uhr

Mit drei Startern war die Abteilung Kegeln des TSV Goldberg bei den Jugend-Landesmeisterschaften im Bohlekegeln vertreten. Die B-Jugendlichen (AK 10 bis 14) maßen auf den Läufen in Neukloster ihre Kräfte. Im Teilnehmerfeld der 16 besten Jungen erzielte Kreismeister Hannes Lohrmann als Elfter (755 Holz, +35) eine gute Leistung. Nur acht Kegel fehlten ihm am Einzug ins Finale der acht besten Spieler. „Schade, dass mir auf der zweiten Bahn ein Fehlwurf unterlaufen ist. Ansonsten wäre vielleicht etwas mehr möglich gewesen“, so die nüchterne Einschätzung des Schützlings von Trainer Wolfgang Weidemann.

Alma Romanus spielte bei den B-Mädchen bereits im Vorlauf auf den Normalaufsätzen ein tolles Resultat. Als Zweitbeste (787, + 67) hatte sich die 14-Jährige aus Woosten für das Finale souverän qualifiziert. Dort war es ihr Ziel, unter die besten fünf zu gelangen, da sie damit für die Deutschen Jugendmeisterschaften Anfang Juni in Celle qualifiziert wäre. Von ihrer Betreuerin Andrea Mielke wurde die Jugendkeglerin taktisch hervorragend eingestellt. Vor der Schlussbahn zeichnete sich ab, dass sogar noch eine Medaille in Reichweite war. Mit einer „7“ im letzten Wurf sicherte sie sich zur Freude der Goldberger Fangemeinde mit einem Holz Vorsprung die Bronzemedaille (770 Holz). „Ich bin total happy. Damit hätte ich nie gerechnet. Jetzt muss ich erst einmal schauen, wo Celle liegt“, sagte sie noch völlig aufgewühlt nach der Siegerehrung.

Einen Tag später spielten die Jungen A (AK 15 bis 18) ihre Meisterschaften auf den Bahnen in der Schweriner Schlossgartenallee aus. Unter 18 Startern erreichte der gebürtige Parchimer Paul Fischer mit 825 Holz den zehnten Platz. Dieser zeigte sich nicht zufrieden, denn seine eigene Erwartung nach der Dreibahnen-Landesmeisterschaft in Wolfsburg (u.a. sechster Platz im Einzel) war durchaus höher. Der TSV-Vorstand gratuliert allen drei jungen Sportlern zu ihren Erfolgen und wünscht Alma bei den Deutschen Meisterschaft viel Freude und eine gute Platzierung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen