Kegeln : Goldberger überraschte bei Herren A

Einige Medaillengewinner der Kreismeisterschaften
Einige Medaillengewinner der Kreismeisterschaften

Die hiesigen Kegler trugen ihre Kreismeisterschaften in Niedersachsen und damit erstmals in einem anderen Bundesland aus.

svz.de von
10. Dezember 2013, 17:30 Uhr

Die hiesigen Kegler trugen ihre Kreismeisterschaften in Niedersachsen und damit erstmals in einem anderen Bundesland aus. Die 12-Bahnen-Anlage in Lüneburg bot zum einen den Vorteil, dass alle Titel als Premiere parallel ausgespielt werden konnten (die größten Anlagen in MV verfügen nur über acht Bahnen). Zum anderen werden in dieser Saison an gleicher Stelle die Jugend-LM und die Deutschen Meisterschaften ausgetragen. Man konnte also schon einmal „testen“. Außerdem ermöglichte das Mammutturnier interessante Quervergleiche zwischen den Altersklassen. So lieferten im Kampf um Titel und LM-Qualifikation nicht etwa die Männer, sondern die Herren A (50 bis 60 Jahre) den stärksten Wettkampf ab. In dieser Konkurrenz sorgte der Goldberger Hans Specht mit seiner Bronzemedaille für eine der Überraschungen. Noch getoppt wurde das von einem jungen Vereinskollegen. In seiner ersten Saison in der A-Jugend erzielte Paul Fischer das zweitbeste Ergebnis aller Teilnehmer. Die 896 Holz hätten dem 15-jährigen Talent auch bei den Männern den Sieg gebracht. Überhaupt war der KC Goldberg mit fünf von zwölf Titeln der erfolgreichste Verein dieser Meisterschaft. Je fünf Medaillen gingen an Grabower SV und Rotation Neu Kaliß.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen