Goldberger Keglerin Finja Schulz in die Landesauswahl berufen

von
04. Oktober 2018, 14:42 Uhr

Für die besten Nachwuchskegler unseres Bundeslandes fand vor kurzem ein Trainings- und Sichtungslehrgang in Neukloster statt. Dieser diente vor allem dazu, die Aufgebote für die im November stattfindenden Deutschlandpokale zu bestimmen.

Durch den Landesjugendwart wurden u. a. Finja Schulz (U14) und Tse-I Wu (U18) vom KC Goldberg eingeladen. Neben kegelsportlichen Einheiten standen auch Taktik, Ausdauertraining, spezielle Bewegungsabläufe, Ballsportarten, Gymnastik und Team bildende Maßnahmen auf dem Programm. Finja überzeugte die beiden Jugendwarte Anne Roddeck und Steffen Ast aus Waren in diesen Teildisziplinen vollends und wurde in den achtköpfigen Landeskader berufen (vier Mädchen/vier Jungen).

Am 17./18. November kämpfen dann in Berlin-Marzahn die U14-Mannschaften von acht Bundesländern um den begehrten Pokal. Vielleicht gelingt es ja dann den „Nordlichtern“, sich gegenüber dem fünften Platz aus dem Vorjahr zu verbessern. Auch Tse-I Wu wusste gerade im Kegeltraining zu überzeugen (856 Holz bei schwierigen Bahnbedingungen), muss sich aber in der U18-Auswahl noch mit der Reserverolle begnügen. Die Einladung bedeutet für den 16-jährigen Spieler schon eine Anerkennung für die sehr guten Leistungen in der Saison.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen