TSV Goldberg : Goldberger Keglerin auf Platz zehn

Alma Romanus während der Vorstellung der zwölf Endlauf-Teilnehmerinnen.
Foto:
Alma Romanus während der Vorstellung der zwölf Endlauf-Teilnehmerinnen.

Alma Romanus auf zehnten Platz im Finale der Deutschen Meisterschaften der B-Jugend / Zweimal persönliche Bestleistung

svz.de von
09. Juni 2016, 22:11 Uhr

Die 26. Deutschen Jugendmeisterschaften im Bohle-Kegeln fanden am vergangenen Wochenende in der niedersächsischen Stadt Celle statt.

Für das 24 Spielerinnen umfassende Starterfeld der weiblichen Jugend B (10-14 Jahre) hatte sich auch Alma Romanus vom TSV Goldberg als Dritte der Landesmeisterschaften qualifiziert. Der 14-jährige Schützling von Trainer Wolfgang Weidemann zeigte bereits im Vorlauf auf den bestens präparierten zwölf Läufen des Vereins Celler Kegler v. 1920 eine famose Leistung.

Trotz hochsommerlicher Temperaturen und ungewohnt lauter Anfeuerung durch die mitgereisten Mecklenburger Schlachtenbummler blieb die Goldbergerin sehr cool. Mit persönlicher Bestleistung von 804 Holz (+ 84) zog sie als Elfte in das Finale der zwölf besten Spielerinnen ein. Schon jetzt war sie mit ihrer Platzierung beste Spielerin aus Mecklenburg-Vorpommern.

Einer relativ kurzen Nacht in der Jugendherberge Hankensbüttel folgte am Sonntagvormittag das Finale auf der Meisterschaft. Nach der Hälfte der gespielten Kugeln sah es so aus, als könne sich Alma Romanus sogar unter die besten sechs Spielerinnen einrangieren. Aber eine kleine Konzentrationsschwäche auf der schwierig zu bespielenden Bahn 8 (eine „4“ und drei „Durchläufer“) machte dieses Vorhaben leider zunichte.

Nach 120 Würfen konnte sich Alma in einem hochklassigen Finale mit ausgezeichneten 808 Holz (+88) über den zehnten Platz freuen und ihr Vorlaufergebnis nochmals um vier Holz überbieten. Dies stellt zugleich die beste Platzierung eines Teilnehmers des Goldberger Kegelclubs v. 1910 bei Deutschen Meisterschaften seit dem fünften Rang von Falko Ziegert im Jahre 2002 dar.
„Mit meiner Finalleistung bin ich bis auf Kleinigkeiten schon zufrieden. Die ganze Atmosphäre dieser Meisterschaften ist einfach toll“, so das positive Fazit der jungen Spielerin aus Wendisch Waren.

Der TSV-Vorstand gratuliert Alma Romanus zu ihrer bemerkenswerten sportlichen Leistung und wünscht ihr zukünftig im A-Jugendbereich viel Erfolg. Ein Dank gilt auch den Trainern Wolfgang Weidemann und Andrea Mielke für ihre Einsatzbereitschaft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen