Plauer SV Handball : Gastgeber holen Bronze und Blech

Das Teilnehmerfeld der D-Jugend-Handballer in der Klüschenberghalle nach der Siegerehrung
Das Teilnehmerfeld der D-Jugend-Handballer in der Klüschenberghalle nach der Siegerehrung

ESV Schwerin gewinnt stark besetztes Pokalturnier der D-Jugend-Handballer des Plauer SV / Parchimer SV auf Rang fünf

von
14. Juni 2017, 23:59 Uhr

Ein qualitativ gut besetztes Handball-Turnier der D-Jugend-Jungs in der Klüschenberg-Sporthalle gewann am vergangenen Wochenende der ESV Schwerin ungeschlagen, knapp vor Bad Doberan und den beiden Gastgeberteams vom Plauer SV. Sieben Mannschaften waren im Rennen und boten den vielen Zuschauern tollen Handballsport.

Der TSV Bützow, Parchimer SV und die HSG Osterburg spielten im Turnierverlauf zwar ordentlich mit und steigerten sich von Spiel zu Spiel, mehr als ein Sieg sprang jedoch für keines der drei Teams heraus. Die Konstellation wollte es, dass das Torverhältnis über die Platzierungen entscheiden musste und der Parchimer SV mit Platz fünf der Glückliche war.

Als Überraschungsteam konnte man durchaus die zweite Plauer Vertretung bezeichnen. Geschlaucht vom E-Turnier am Vormittag, stellten sich gleich sechs Jungs der Herausforderung, am Nachmittag das Pokalturnier in der D-Jugend zu spielen. Den Auftaktniederlagen gegen Doberan (3:10) und Plau I (5:12) folgten zwei Siege gegen Parchim (8:4) und Bützow (8:3) sowie ein weiterer Sieg gegen die HSG Osterburg (4:3). Vor der „Schlacht“ gegen den ESV Schwerin, dem späteren Turniersieger, hatten die PSV-Jungs noch Medaillenhoffnungen. Bis kurz vor Spielschluss hielten sie tatsächlich den Anschluss (3:4), unterlagen jedoch mit 3:6 und wurden Vierter.

So machten der ESV Schwerin, der Doberaner SV und der Plauer SV I den Turniersieg untereinander aus. Das letzte Turnierspiel zwischen dem Plauer SV I und Bad Doberan war entscheidend. Für Doberan, zuvor mit 8:9 gegen den ESV Schwerin gestrauchelt, ging es nur noch um Platz zwei. Der Gastgeber konnte nach dem 5:5-Remis gegen Schwerin mit einem Sieg den Pokal in Plau behalten. Das gelang aber auch nach großem Kampf am Ende nicht. Mit 4:5 verloren die PSV-Jungs ihr einziges Turnierspiel was die Bronzemedaille bedeutete.

Endstand: 1. ESV Schwerin (11:1 Punkte, 44:24 Tore), 2. Bad Doberaner SV (10:2 Punkte, 53:28 Tore), 3. Plauer SV 1 (9:3 Punkte, 45:23 Tore), 4. Plauer SV 2 (6:6 Punkte, 31:38 Tore), 5. Parchimer SV (2:10 Punkte, 29:42 Tore), 6. HSG Osterburg (2:10 Punkte, 22:38 Tore), 7. TSV Bützow (2:10 Punkte, 18:44 Tore)


Plauer SV 1: Maximilian Giede (Tor), Jakob Kruse (8), Pepe Hartleb (3), Yannick Herrmann (2), Felix Langmann (13), Moritz Eder (5), Lennard Hofmann (7), Jannes Hofmann (4), Willi Schulz (3), Tom Droste


Plauer SV 2: Dennis Rescher (Tor), Joseph Lampe (Tor), Lucas Schneider, Fynn Schwabe (15), Michel Markhoff (7), Joshua Palasti (5), Lukas Schlewinski (3), Mattis Ullrich, Max-Andre Thieme, Felix Böning


Parchimer SV: Mattes Brockmann (9), Bastian Voltin (6), Lennard Blümel, Michel Saß (2), Luc Stellmacher, Lukas Hastädt (7), Philip Kolwik (1), Pascal Krey, Yannick Gundlach, Pascal Klonowski (4), Altud Büttcher

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen