Handball in Plau : Frauen starten in die Saison

Handballfans können morgen den Saisonauftakt der Plauer Frauen unterstützen.
Handballfans können morgen den Saisonauftakt der Plauer Frauen unterstützen.

Plauerinnen erwarten den Mecklenburger SV in der Klüschenberghalle / Männerspiel verlegt

von
18. Oktober 2018, 23:54 Uhr

Nach einer vierwöchigen Heimspielpause in der Klüschenberghalle können sich Fans und Zuschauer des Plauer SV morgen wieder auf einen langen Punktspieltag freuen. Von 9 bis 17 Uhr absolvieren sechs Handballteams der Seestadt ihre Spiele, darunter ab 15.30 Uhr die Frauen.

Das um 17.30 Uhr angesetzte Punktspiel der Verbandsligamänner gegen die SG Schwerin-Leezen wurde von den Gästen aufgrund Personalmangel abgesagt. Ein neuer Termin steht bereits fest. Spiel wird am 15. Dezember um 18.30 Uhr, quasi nach der Vereinsweihnachtsfeier aller Nachwuchsteams als krönender Abschluss des Tages ausgetragen.

Für die PSV-Frauen ist das Spiel gegen den Mecklenburger SV der Saisonauftakt in der Bezirksliga, denn mehr als Training und Vorbereitungsspiele waren auf Grund der ungünstigen Spielplanung bis dato nicht möglich. Trainer Frank Harder wird mit einem gestärkten Kader in die neue Saison starten. So rücken einige Mädchen der B-Jugend der Vorsaison endgültig in die Frauenmannschaft auf und es sind auch Neuzugänge zu vermelden. Das Saisonziel der Plauer Frauen heißt, "oben mitspielen". Damit steht auch ein Heimsieg am Sonnabend als Tagesziel fest.

Vier Nachwuchs-Mannschaften bestreiten zuvor ihre Punktspiele in der Bezirksliga. So erwarten die C-Jugend-Handballer um 12 Uhr als Tabellenführer den Dritten SG Banzkow-Leezen. Für die B-Jugend ist das Duell ab 13.45 Uhr gegen die TSG Wismar das erste Saisonspiel. Zuvor war das Gros der Plauer Jungs zwar schon in der A-Jugend auf Landesebene im Spielbetrieb, musste dort aber Lehrgeld bezahlen. So wollen auch sie ihre ersten Punkte auf Bezirksebene einfahren. Alle Teams hoffen am Sonnabend auf lautstarke Unterstützung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen