Plauer Wassersportverein : Favoriten setzen sich durch

Alina Grothe
2 von 5
Alina Grothe

Segler-Brüder vom Plauer WSV bei 16. Opti-Cup ganz vorn / Windverhältnisse ließen nur drei Wettfahrten zu

von
04. Juni 2019, 23:26 Uhr

Wie erwartet kamen beim 16. Sparkassen-Opticup auf dem Plauer See die beiden Segler-Talente Bo Berthold und Mic Mohr auf die ersten beiden Plätze der Gesamtwertung der Optimistenklasse A. Die Brüder starten für den Plauer Wassersportverein, der sich erneut als guter Ausrichter der Regatta präsentierte. In der B-Klasse setzte sich die Potsdamerin Amelie Röpke an die Spitze vor Linus Hünemeier aus Rostock.

Das Wetter im Plauer Segelrevier war wie gemacht für Urlauber. Den Seglern fehlten aber die guten Windbedingungen. So kamen an den beiden Regattatagen nur drei Wettfahrten in der Klasse A und zwei in der Opti-Klasse B in die Wertung. Schon beim festlegen des Kurses vor dem ersten Start musste Wettfahrtleiter Holger Dahnke mehrmals nachjustieren, weil der Wind drehte. Pünktlich zum Start der ersten Gruppe der Optis A flaute die Brise ganz ab. Zum Glück nicht lange, sodass das Feld langsam in Fahrt kam. Bei den folgenden Starts war nicht der Wind an Verzögerungen Schuld, sondern die Segler selbst. Immer wieder „übertraten“ zu viele Segler vor dem Signal die Startlinie und es wurde abgebrochen. Einmal musste die schwarze Signalflagge gesetzt werden. Dass heißt: Während der letzten Minute vor dem Startsignal darf die Startlinie nicht mehr überfahren werden, weil sonst die direkte Disqualifikation droht.

Neben den beiden „Opti-Profis“, die im 134 Starter umfassenden Feld je eine Wettfahrt gewannen, hatte der Plauer Verein vier Nachwuchssegler bei den Optis B am Start. „Sie sind bei uns in der Ausbildung und sammeln Regatta-Erfahrung“, so Holger Dahnke. Die Beste im Plauer Quartett war Alina Grothe auf Rang 50 von 90 Booten, die das Ziel erreichten.

„Nach der Regatta ist vor der Regatta“ verweist Holger Dahnke auf die Internationale Deutsche Jüngstenmeisterschaft, die vom 26. Juli bis 3. August auf dem Plauer See ausgetragen wird. Veranstalter ist der Deutscher Segler-Verband, Ausrichter der Plauer Wassersportverein. Dazu werden rund 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland erwartet. Bisher haben auch schon zehn Franzosen gemeldet. Es wird also auf alle Fälle international.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen