Plauer SV Handball : F-Jugend Handballturnier in Plau war ein Riesen-Spektakel

Die kleinen Plauer freuen sich üner Platz zwei.
Die kleinen Plauer freuen sich üner Platz zwei.

von
19. Juni 2018, 23:24 Uhr

Mit Fug und Recht kann man behaupten, dass das dritte Turnier im Rahmen der Plauer Nachwuchsturniere ein großes Spektakel war. Geladen waren sieben F-Teams aus Parchim Lützow, Warnemünde, Bützow, Stavenhagen und Neukloster sowie der Gastgeber Plauer SV. Dass das Leistungsgefälle innerhalb der Mannschaften und des Turniers zum Teil sehr groß war, war nicht weiter schlimm. Alle Trainer trugen dem Ansinnen des Turniers Rechnung, Spaß zu haben und allen Spielern ausreichend Spielzeiten zu gewähren. So standen die Kinder im Vordergrund und nicht die Ergebnisse.

Viele Aktive bestritten in Plau ihr erstes Turnier überhaupt, sodass die Schiedsrichter angehalten waren, großzügiger zu pfeifen. Mit Plau und Warnemünde waren schnell die Favoriten ausgemacht, gefolgt vom Mittelfeld mit Bützow, Stavenhagen, Neukloster und den tapfer kämpfenden Mannschaften aus Lützow und Parchim. Letztere spielten im direkten Duell 0:0 Remis und belegten die Plätze sechs und sieben. Über die Vergabe der Bronzemedaille entschied das Torverhältnis. Denn mit je drei Niederlagen und drei Siegen lagen Bützow, Stavenhagen und Neukloster gleich auf. Die Neuklosteraner waren die Glücklichen und erhielten vor Stavenhagen und Bützow die Bronze. Der Spielplan wollte es so, dass das letzte Spiel tatsächlich das Endspiel um den Turniersieg war. Plau und Warnemünde hatten zuvor alle Spiele klar gewonnen. Die Aufregung war auf Seiten der Seestädter unverkennbar, sodass die Warnemünder besser in die Partie fanden und am Ende auch mit dem 4:2-Sieg verdienter Pokalsieger vor dem Gastgeber wurden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen