zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für Goldberg, Lübz, Plau

17. Dezember 2017 | 11:05 Uhr

Handball : Dritter Sieg in Folge

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Plauer A-Jugend-Handballerinnen gewinnen gegen Wittenburger SV Juniorinnen mit 23:6 (11:3)

Der bisherige Verlauf der Handballsaison für die Plauer A-Juniorinnen gestaltete sich etwas überraschend. Die ersten beiden Spiele gegen die Parchimer Frauen und die A-Jugend wurden gewonnen.

Nun stand mit den Juniorinnen von Wittenburg ein unbekannter Gegner auf heimischem Parkett. „Aller guten Dinge sind drei“, sagten sich die Plauerinnen. Der Abwehrarbeit sollte großes Augenmerk gewidmet werden. Konzentriert gingen sie zu Werke. Die Beinarbeit stimmte, so dass kaum eine Gegnerin ungehindert werfen konnte. Den Rest erledigte Anika Baumann im Tor. Mit den ersten erfolgreichen Angriffen holte sich Maria Schubert Selbstvertrauen. Plau führte mit 6:1.

Mit viel Laufarbeit fanden Laetitia Nötzelmann und Hendrikje Bache Lücken in der Wittenburger Deckung, die sie nach guten Anspielen nutzen wollten. Nur durch Fouls, die mit Strafwürfen bestraft wurden, konnten sie gebremst werden. Auch hierbei war Maria Schubert sehr treffsicher. Beim Stand von 11:3 wechselten die Teams die Seiten.

Die Wittenburger Mädels fanden wenig Mittel, das von Pauline Burzlaff organisierte Bollwerk zu bezwingen. Die Führung wuchs durch geschicktes Einlaufen von Anne Bunk weiterhin kontinuierlich an. Am Ende krönte Marisa Storm eine sehenswerte spielerische Steigerung in den letzten Spielen mit zwei Toren in Folge. Als zwei Plauerinnen verletzungsbedingt ausscheiden mussten, waren Johanna Weber und Janin Heiden zur Stelle und trugen sich noch in die Torschützenliste ein und besiegelten den 23:6-Erfolg.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen