Handball in Plau : Dem Spitzenreiter knapp unterlegen

Die Plauer Männer (hier Telenga und Kinzilo) packen in der Abwehr ordentlich zu.
Die Plauer Männer (hier Telenga und Kinzilo) packen in der Abwehr ordentlich zu.

svz.de von
06. Februar 2018, 23:53 Uhr

Die Plauer Verbandsliga-Handballer waren am Sonntag in der Klüschenberghalle einer Überraschung ziemlich nah. Das Team unterlag im Nachholspiel dem derzeitigen Tabellenführer der Staffel West, Doberaner SV II, mit 19:20 Toren. Die zum Teil sehr junge Plauer Mannschaft verstand es, dem Favoriten einen tollen Kampf zu bieten, den er wohl nicht so erwartet hatte. Tom Pidinkowski konnte seine gute Form aufrecht erhalten und 50 Prozent der Doberaner Torwürfe entschärfen. Auch das Kreisspiel funktionierte gut, sodass Starke fünf Tore erzielen konnte.

Das Spiel begann jedoch schleppend und mit aggressiver Abwehr auf beiden Seiten. Nach sechs Minuten hatten die Schiedsrichter schon drei Mal gelb verteilt und es stand immer noch 1:0 für die Plauer. Dann erhöhten die Gastgeber auf 2:0 und hielten bis zur Pause den Zwei-Tore-Vorsprung (11:9).

Nach dem Pausentee bauten die Seestädter bis zur 47. Minute die Führung auf drei Tore aus (14:11), von da an wendete sich das Blatt. Denn zehn Minuten später gingen die Gäste erstmals in Front (16:15). Eine Auszeit der Plauer fruchtete nicht und Doberan zog auf 19:15 weg. In den letzten Minuten gelang den Hausherren noch eine kleine Aufholjagd, doch mehr als der Anschlusstreffer zum 19:20 durch Starke sollte nicht mehr herausspringen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen