zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für Goldberg, Lübz, Plau

24. November 2017 | 23:34 Uhr

Handball : Crivitz und Plau holen die Pokale

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für Lübz – Goldberg – Plau

Handball-Männer und -Frauen spielten zum 16. Mal beim Wanderpokalturnier des Plauer SV um die Siegertrophäen

svz.de von
erstellt am 21.Mai.2015 | 22:13 Uhr

Am vergangenen Wochenende fand das 16. Traditionsturnier der Handballer des Plauer SV in der „Klüschenberghölle“ statt. Anders als in den Vorjahren entschieden sich die Verantwortlichen dafür, dass Turnier schon im Mai zu starten, da es so als perfekter Saisonabschluss dient. Titelverteidiger bei den Damen war der SV Crivitz und bei den Herren Plau II. Im Rahmen der Eröffnung durch die Vereinsvorsitzenden Heike Wittenburg bekamen die A-Jugend-Handballer des PSV ihre Bronzemedaille überreicht, die sie in der Bezirksliga West erspielten.

Im Feld der sechs Frauenmannschaften kristallisierte Titelverteidiger Crivitz schnell als erneuter Favorit heraus . Der Vizemeister der Verbandsliga setzte sich mit deutlichen Siegen gegen die Konkurrenz durch und holte verdient den Turniersieg. Die Plauer Frauen konnten im letzten Spiel des Turniers gegen diese Crivitzerinnen über weite Strecken zeigen, mit solchen Gegnern mitzuhalten und unterlagen lediglich mit 4:8. Mit einem 10:9 gegen die B-Jugendspielerinnen des Plauer SV II und einem 5:5 gegen Wittenburg sowie Niederlagen gegen Rostock (2:12) und die „Tourbienen“ aus Ratzeburg (5:6) landete das Team auf Platz vier. Die zweite Gastgebervertretung musste etwas Lehrgeld zahlen. Nach einem ein Unentschieden gegen Rostock (12:12) und weiteren Niederlagen gegen Crivitz (5:14), Ratzeburg (8:12) und Wittenburg (6:8) blieb nur der sechste Platz. Die Spielerinnen zeigten dennoch ihr gutes Potenzial und sammelten eine Menge Erfahrung gegen zum größten Teil körperlich überlegene Gegnerinnen. Neben dem Einsatz in der Jugend A bekommen einige Mädchen in der nächsten Saison die Gelegenheit, in der Plauer Frauenmannschaft ihr Können unter Beweis zu stellen.

Bei den Männern blieb der Pokal in der Heimat, denn der Plauer SV I gewann alle vier Turnierduelle. Die härteste Nuss, die es zu knacken galt, war die Auftakt-Partie gegen HK Nord, eine zusammengewürfelte Truppe mit Spielern aus Rostock, Güstrow und Plau. Die talentierten, meist jüngeren Spieler, machten den Plauern das Leben schwer. Erst zum Ende konnte sich die erste Vertretung behaupten und gewann mit 13:11. Mit weiteren Siegen gegen Pritzwalk (16:10) und Plau II (18:11) sicherten sich die Männer den Pokal in der 16. Auflage des Turniers. Der Plauer SV II, bestehend aus A-Jugendlichen und ehemaligen Vereinsspielern wie Weber, Godau und Fitz, landete mit einem Sieg gegen Pritzwalk (15:12) und Niederlagen gegen HK Nord (11:20), Teltow (10:17) und Plau I auf dem vierten Platz.
Wie in den Vorjahren fand der traditionelle Sportlerball in der Turnhalle am Bahnhof viel Anklang. Im kommenden Jahr soll es wieder solch ein Turnier geben, aber in anderer Form. Im Gespräch ist die Organisation eines Mitternachtsturniers.
 

Frauen: 1. SG Crivitz, 2. Tourbiene Freundschaft Ratzeburg, 3. Rostocker HC II, 4. Plau I, 5. TSG Wittenburg, 6. Plau II
Männer: 1. Plau I, 2. HK Nord, 3. SG Teltow/Ruhlsdorf, 4. Plau II, 5. HC Pritzwalk
Schiedsrichter: Zühlke, Berkenhagen, Obermayer, Roggow


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen