Verbandsliga Kegeln : Am Ende war die Luft beim KC Goldberg raus

Das Goldberger Verbandsligateam landete am Ende der Saison auf Rang fünf.
Foto:
Das Goldberger Verbandsligateam landete am Ende der Saison auf Rang fünf.

Nur Platz acht bei letztem Turnier / Saison auf 5. Platz beendet

svz.de von
02. März 2016, 20:10 Uhr

Ihr Abschlussturnier der Kegel-Verbandsliga West bestritt die Männermannschaft des KC Goldberg auf der Bahn in Neukloster. Trotz des schon feststehenden Klassenerhaltes wollten die Goldberger noch einmal angreifen. Die Ergebnisse von Routinier Rainer Erdmann (865 Holz) und Sören Schulz (852) waren noch verheißungsvoll. Doch in den Mitteldurchgängen schafften es René Allenstein (837), Paul Fischer (836) und Thomas Hubert (837) nicht, ein „positives“ Ergebnis von mehr als 840 Kegeln zu erzielen. Trotz eines ordentlichen Ergebnisses von 856 Holz konnte Nando Knauf im letzten Durchgang keine Veränderung mehr in der Tagesplatzierung erreichen. Es blieb beim etwas enttäu-schenden achten Platz mit 4247 Holz. Den Tagessieg sicherte sich der MSC Waren mit 4325 Holz. „Mit der Saisonleistung über alle acht Turniere gesehen, können wir sehr zufrieden sein. Unser fünfter Platz liegt sogar noch einen Rang über dem selbstgesteckten Saisonziel. Am Ende war etwas die Luft raus.“, konstatierte Kapitän Nando Knauf.

In der inoffiziellen Staffelrangliste behauptete sich Sören Schulz als bester Goldberger Spieler mit 128,5 Wertungspunkten in der Spitzengruppe. Aufsteiger in die Landesliga ist die TSG Neubukow. Den Weg in die Verbandsklasse muss das Team vom SSV Einheit Teterow antreten.  

Kegeln: Herren Verbandsliga
 1. TSG Neubukow 25,5
 2. SG Lübtheen/Alt Jabel 24,5
 3. Gut Holz Rostock II 22,25
 4. MSC Waren 19,5
 5. KC Goldberg 1910 18,5
 6. Gut Holz Rostock III 17,0
 7. Grabower SV II 15,5
 8. SSV Einheit Teterow 15,25


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen