Fußball : Alle an einem Strang ziehen

Im Grabower Waldstadion gewannen die Lübzer  gegen die SG 03-Kicker in der Hinrunde mit 3:1.
Im Grabower Waldstadion gewannen die Lübzer gegen die SG 03-Kicker in der Hinrunde mit 3:1.

Lübzer SV morgen mit großen Personalsorgen gegen die SG 03 Ludwigslust/Grabow

von
27. März 2014, 22:28 Uhr

In der Fußball-Landesliga präsentieren sich morgen ab 15 Uhr die Lübzer Männer erstmals in der Rückrunde vor heimischem Publikum. Bisher standen zwei Auswärtsspiele im Plan (3:1 in Parchim, 0:2 in Polz), morgen kommt die SG03 Ludwigslust/Grabow in die Bierstadt auf den Rudolph-Harbig Sportplatz.

In beiden Lagern ist die Stimmung aufgrund personeller Sorgen nicht gerade rosig. Mit Torwart Haase, Müller, Krohn, Groth, Zschimmer, Paschke, Riedel und Fenske fehlen dem Lübzer Trainer-Duo Andreas Ritter/Remo Sahm acht Spieler. Der Einsatz von Holzer und Schemmert ist noch fraglich. „An diesem Wochenende müssen alle an einem Strang ziehen.Wir brauchen natürlich die Hilfe der zweiten Mannschaft und der A-Jugend. So viele Ausfälle mussten wir noch nie kompensieren. Trotzdem werden wir uns nicht schon vorher geschlagen geben“, war von den Trainern zu hören.

Der Tabellensechste will beim Lübzer SV (4./27) unter der Devise auflaufen: „So gut wie möglich verkaufen.“ Die Aufstellung werde sich erst kurzfristig ergeben.

Von einer vermeintlich leichten Aufgabe gegen das Schlusslicht der Liga Parchimer FC will der Boizenburger Trainer Hachtmann nichts wissen: „Wir haben uns gegen Parchim immer schwer getan. Und dass der PFC in der Vorwoche gewonnen hat, macht es nicht einfacher.“ Trotzdem sieht er sein Team in der Pflicht, vor eigenen Fans Wiedergutmachung für den missglückten Auftritt gegen Neumühle (1:2) zu betreiben. Parchim hingegen setzt auf kämpferische Qualitäten.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen