Volleyball : Zweimal Bronze für den Rehnaer SV

Rehnaer SV: h.v.l: Schiedsrichter Moritz Nachtigall, Luca Niemann, Maximilian Pelz, Leon Bohlmann, Schiedsrichter Max Göbl. v.v.l. Jonathan Helms, Janne Hartleben, Jupp Nachtigall, Silas Wiechert, Dominik Riedel.   Fotos: Rehnaer SV (2)
Rehnaer SV: h.v.l: Schiedsrichter Moritz Nachtigall, Luca Niemann, Maximilian Pelz, Leon Bohlmann, Schiedsrichter Max Göbl. v.v.l. Jonathan Helms, Janne Hartleben, Jupp Nachtigall, Silas Wiechert, Dominik Riedel. Fotos: Rehnaer SV (2)

Rehnaer Volleyballer werden bei den U13-Landesmeisterschaften Dritter / VJMV-Jugendturnier feiert Premiere

svz.de von
29. April 2015, 23:05 Uhr

Der Rehnaer SV war am vergangenen Wochenende Ausrichter der Volleyball-Landesmeisterschaften der U13 (Jahrgang 2003 und jünger). Acht Mannschaften aus fünf Vereinen, die aus dem gesamten Bundesland angereist waren, spielten in der Rehnaer Sporthalle um die Medaillen.

Dabei hatte eine Neuerung im Spielbetrieb Premiere: Das VJMV-Jugendturnier. Hier sollen – gleichzeitig zu den Landesmeisterschaften – diejenigen ihre Besten ausspielen, die nicht an den Landesmeisterschaften teilnehmen, weil ihnen das Spielniveau dort (noch) zu hoch ist oder sie als schwächere Spieler noch keine Chance für eine Einwechslung ins erste Team ihres Vereins haben. „Eine tolle Neuerung und schöne Motivation für unsere Nachwuchsvolleyballer, denn wer noch nicht so lange dabei ist, kann hier trotzdem Spielerfahrung sammeln und selbst um eine Medaille kämpfen“, schätzte die Rehnaer Trainerin Heike Grevsmühl am Ende des Wettkampftages ein. Gemeinsam mit ihrer Trainerkollegin Manuela Göbl war sie sowohl für die Organisation als auch die Durchführung beider Turniere verantwortlich. Besonders freuten sich beide über das große Interesse der Eltern ihrer Schützlinge, die ihre Söhne kräftig anfeuerten und für die hungrigen Spieler, Trainer und Zuschauer ein leckeres Buffet vorbereitet hatten und betreuten.

Die Landesmeisterschaften bestritten Mannschaften aus Greifswald, Warnemünde, Schwerin und der Gastgeberstadt. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ mussten zwei Gewinnsätze auf den jeweils 6 mal 6 Meter großen Spielfeldern über den Sieg entscheiden. Eine Mannschaft besteht in dieser Altersklasse aus drei Spielern. Silas Wiechert, Luca Niemann, Janne Hartleben und Jupp Nachtigall kämpften für den Rehnaer SV um eine gute Platzierung, wobei alle vier Jungen gleichwertige Spieleinsätze im Dreierfeld hatten. Nachdem der fünfte Platz im Pokalwettbewerb im März etwas enttäuscht hatte, wollten die Jungen unbedingt eine Medaille mit nach Hause nehmen.

Im ersten Spiel gegen den haushohen Favoriten Schweriner SC war daran jedoch noch nicht zu denken, denn es ging deutlich 2:0 an die Schweriner. Auch die anderen Teams unterlagen dem Landesstützpunktteam, das damit ohne Satzverlust Landesmeister wurde. Auf den Plätzen dahinter ging es allerdings sehr spannend zu. Warnemünde verlor gegen ESV Turbine Greifswald erst im Tiebreak. Den RSV-Volleyballern unterliefen im Spiel gegen Greifswald zu viele Fehler, was zum verdienten 2:0-Sieg der vom Spielniveau her nicht überlegenen ESV-Volleyballer führte. So ging es im letzten Spiel gegen SV Warnemünde für beide Mannschaften um die Bronzemedaille. Bis zur Mitte des ersten Satzes konnte sich kein Team absetzen, doch dann endlich gelangen dem RSV mehrere Punkte in Folge zur 19:16-Führung. Und die wurde mit tollen Spielzügen und fast fehlerfrei bis zum 25:17-Sieg ausgebaut. Der zweite Satz wurde knapper, aber mit einem Ass zum 25:21–Sieg beendete Jupp Nachtigall den Kampf um Bronze erfolgreich. Ein tolles Ergebnis für die jüngste Mannschaft der LM, in der mit Jupp, Luca und Janne drei U12-Spieler agierten. Am 13. und 14. Juni stehen für das RSV-Team dann die Norddeutschen Meisterschaften an.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Gadebusch-Rehnaer Zeitung.

Platzierungen LM U13: 1. Schweriner SC, 2. ESV Turbine Greifswald, 3. Rehnaer SV, 4. SV Warnemünde.
Platzierungen VJMV-Turnier U13: 1. Schweriner SC II, 2. Schweriner SC III, 3. Rehnaer SV II, 4. PSV Rostock.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen