zur Navigation springen

Fußball-WM : WM-Studio in Schlagsdorf eröffnet

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Seit 2008 macht der Schlagsdorfer Uwe Beyreuther seine Pforten für EM- und WM-Spiele auf / Viele Fans sahen 4:0-Erfolg

Bereits beim 1:0 im WM Spiel Deutschland gegen Portugal in der achten Spielminute tobte im „WM-Studio“ im Neuer Weg 1 in Schlagsdorf die Stimmung. Und sie hielt die ganze erste Halbzeit lang an.

Mit Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft eröffnete Familie Beyreuther/Scharf auf ihrem Grundstück das seit 2008 bestehende Fußballstudio. Seit acht Jahren verfolgen dort Freunde, Gäste und Fans alle EM- und WM-Spiele, um für die deutsche Mannschaft gemeinsam die Daumen zu drücken. Für die Partien der deutschen Mannschaft sollten Gäste unbedingt rechtzeitig einen Platz reservieren, da nur ungefähr für 40 Personen Platz da ist.

Uwe Beyreuther, selbst ehemaliger Spieler bei der SG Schlagsdorf, seit 1992 Vereinsmitglied, ehemaliger Trainer und Abteilungsleiter Fußball, und Vorstandsmitglied der SGS sieht sich Fußball nicht gern allein an. „Mir haben beim Bauen meine Freunde Rene Babbel, der ehemalige Schlagsdorfer Thomas Rehbach und Andy Barszus geholfen“, erzählt Uwe Beyreuther. „Seitdem verfolgen wir hier mit vielen anderen Freunden alle Spiele.“

Der liebevoll dekorierte Raum mit Wimpeln, Hüten, selbst gehäkelten WM-Mäusen zieren die Tische, Wände und Regale. Vor dem Spiel gibt es eine Stärkung. „Hausherrin“ Joana Scharf servierte für alle selbstgekochte Soljanka. Und schon tobt der Saal wieder. Das 2:0 für Deutschland fiel. Das 3:0 und das 4:0 folgten fast im Takt. So war es nicht verwunderlich, dass Thomas Müller beim Wechsel von den Schlagsdorfer Fans Beifall erhielt. Der höchste Tipp lautete 5:0 für Deutschland, war aber dann doch zu hoch.

Für das nächste Deutschlandspiel am Sonnabend laufen auch im „WM-Studio“ Schlagsdorf die Vorbereitungen. Die Fans aus dem „WM-Studio“ drücken unseren Jungs in Brasilien natürlich die Daumen, dass es so weitergeht.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Jun.2014 | 23:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen