Fussball : Wieder keine Punkte

An TSG-Torwart Michael Schulz lag es nicht, dass die Gadebuscher gestern mit 2:3 beim Schweriner SC verloren. Er war bei den Gegentreffern machtlos.
An TSG-Torwart Michael Schulz lag es nicht, dass die Gadebuscher gestern mit 2:3 beim Schweriner SC verloren. Er war bei den Gegentreffern machtlos.

TSG verliert beim Schweriner SC mit 2:3

svz.de von
28. Oktober 2018, 23:47 Uhr

Die Fußballer der TSG Gadebusch müssen in der Landesklasse IV auch nach dem Gastspiel beim Schweriner SC auf die nächsten Punkte warten. Das Team von Trainer Maik Kurow verlor am Sonntag gegen den SSC mit 2:3. Für die TSG war es die vierte Niederlage in Folge. Einen Sieg hat der Landesliga-Absteiger nun schon seit acht Liga-Spielen nicht mehr gefeiert – der Blick ist eher nach unten als nach oben gerichtet.

Zumindest die Kadersituation hatte sich bei den Gadebuscher vor dem Spiel etwas entspannt, Trainer Maik Kurow musste dennoch zunächst als Spieler mit aufs Feld. Im Sportpark Lankow bestimmte der Schweriner SC die ersten Minuten, feuerte nach 13 Minuten gar eine Schussserie ab, die die TSG aber komplett blockte. Kurz darauf gingen die Gastgeber dann aber in Führung. Michael Milde ließ seinen SSC-Kontrahenten entwischen. Der legte in die Mitte auf Matthias Genzler, Schwerins Stürmer schob zum 1:0 ein (16.). Gadebusch schüttelte sich kurz und wurde dann selbst aktiv. Verfehlte ein Freistoß von Christian Radom noch sein Ziel (18.), so war Andy Steinberg wenig später im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Radom sicher zum 1:1-Ausgleich (18.). Anschließend bestimmte der SSC das Spielgeschehen, stellte die TSG-Abwehr inklusive Keeper Michael Schulz vor keine große Probleme.

Nach dem Seitenwechsel erwischte Gadebusch den besseren Start. Parierte Schwerins Torwart Justin Schulling noch einen Schuss von Jan-Henrik Kollwitz, so war der Schlussmann der Hausherren beim Abstauber von Andy Steinberg dann machtlos – 2:1 für die Gäste. Die Partie plätscherte anschließend etwas dahin, Gadebusch verteidigte ordentlich, Schwerin fiel nicht viel ein. Bis zur 69. Minute. Dann fand Daniel Schmidt Matthias Genzler frei im Gadebuscher Strafraum. Genzler schob zum 2:2 ein und feierte bereits seinen 13. Saisontreffer. Zum Vergleich: Die gesamte TSG-Mannschaft hat inklusive SSC-Spiel elf Mal getroffen.

Zufrieden waren beide Mannschaften mit der Punkteteilung nicht. Doch im Gegensatz zur TSG traf der Schweriner SC noch einmal: per Konter in der 86. Minute. Christoph Mraz war zur Stelle. Kurz zuvor setzte Gadebusch Kapitän Matthias Kulla einen Schuss knapp neben das Tor (83.). Der Ausgleich gelang den Mannen in den blauen Trikots nicht mehr, obwohl sie noch einmal alles versuchten.

Nach Abpfiff jubelte der Schweriner SC über seinen fünften Saisonsieg, die TSG ließ die Köpfe hängen. Bereits am Mittwoch, am Reformationstag, geht es weiter, dann empfangen die Gadebuscher zu Hause die SG Groß Stieten.

TSG Gadebusch: M. Schulz – Röglin, S. Schulz )75. Peters), Kurow (37. Mar. Kulla), Milde (67. Stern), Mat. Kulla, Radom, Kollwitz, Strauch, Kruse, Steinberg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen