zur Navigation springen

Sportpolitik : Vorsitzender des Kreissportbundes bestätigt

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Reinhard Galda erhält Silberne Ehrennadel des LSB

svz.de von
erstellt am 01.Jul.2015 | 23:45 Uhr

Bei der alljährlichen Mitgliederversammlung des Kreissportbundes Nordwestmecklenburg standen in diesem Jahr Vorstandswahlen auf dem Programm.

Mit Ausnahme der Funktion des 1. Stellvertreters gab es für alle anderen Positionen im Vorstand und für die Stellen der Kassenprüfer nur jeweils einen Kandidaten, die in offener Abstimmung – wenn auch nicht einstimmig – gewählt wurden. Als Vorsitzender und Schatzmeister wurden die bisherigen Amtsinhaber Sönke Hagel und Mirko Gerber von den Anwesenden bestätigt. Einen Wechsel gab es auf der Position des 1. Stellvertreters. Zukünftig wird die Position Hans-Joachim Jantzen einnehmen, der die geheime Wahl gegen die vorige Amtsinhaberin Anngret Eisermann gewann. Anngret Eisermann wird damit nach inzwischen 25-jähriger Tätigkeit aus dem KSB-Vorstand ausscheiden. Seit 1993 hatte sie die Postion des 1. Stellvertreters im Kreissportbund inne. Die ebenso lange als zuverlässige und fachlich versierte Kassenprüferin tätige Carmen Heitmann vom RFV Gadebusch kandidierte nicht erneut. Für die Statistik bleibt: Mit Ramona Hedrich gehört nur noch eine Frau zum Vorstand. Mit Ausnahme von Dr. Rolf Börner (Alt Meteln), H.-J. Jantzen (Neukloster) und Carsten Jung (Grevesmühlen) kommen die Vorstandsmitglieder aus Vereinen der Kreisstadt.

Vor den Wahlen zog der alte und neue Vorsitzende Sönke Hagel eine gute Bilanz. In den 157 Vereinen des Kreises sind 20  048 Mitglieder organisiert und treiben unter der fachlichen Anleitung zahlreicher lizensierter Übungsleiter Leistungs-, Freizeit- und Gesundheitssport. Überraschend und interessant: Die größten Mitgliederzuwächse verzeichneten nicht die Vereine der Stadt Wismar, sondern der Rehasportverein Ploggesee e. V. Grevesmühlen, die TSG Gadebusch und der FC Schönberg.

Der Vorstand nutzte diese Tagung zur Auszeichnung zahlreicher Ehrenamtler mit Ehrennadeln des KSB in Gold, Silber und Bronze. Auf Vorschlag seines Vereins Blau-Weiß Grevesmühlen erhielt der seit 20 Jahren als Handball-Übungsleiter tätige Reinhard Galda die Ehrennadel des Landessportbundes in Silber. Zudem gehörte er viele Jahre zum Vorstand der Sportjugend des Kreises NWM und begleitete Jugendgruppen zusammen mit Thomas Effenberger bei Jugendfreizeiten in Sommer- und Winterferien.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen