zur Navigation springen
Lokaler Sport Gadebusch-Renhaer Zeitung

24. November 2017 | 23:29 Uhr

Volleyball : Volleyballer bestehen Feuertaufe

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Jüngste Sportler des Rehnaer SV werden bei der Landespokal-Vorrunde in heimischer Halle Fünfter

svz.de von
erstellt am 09.Dez.2015 | 16:48 Uhr

Einen Tag vor Nikolaus pritschten und baggerten die jüngsten Volleyballer unseres Bundeslandes in der Rehnaer Sporthalle um eine bestmögliche Platzierung bei ihrer Landespokalvorrunde. Für mehr als die Hälfte der 20 Jungen war es der erste Volleyballwettkampf überhaupt, und entsprechend groß waren Aufregung und Vorfreude.

RSV-Spielführer Dominik Riedel trainiert bereits seit einem halben Jahr beim Rehnaer SV und konnte schon Spielerfahrung bei den Älteren sammeln. In seinem dritten Wettkampf durfte er nun das U12-Team anführen, was er mit einer starken spielerischen Leistung und prima Teamgeist rechtfertigte. Seine Mitspieler Conor Oßendorf und Cedric Keßeboom sind noch Anfänger und erst seit Oktober beim Training dabei. Alle drei sind Fünftklässler an der Rehnaer Schule. „Im Oktober startet unser Spielekomplex im Sportunterricht, der bis Anfang Januar andauert. Die Schüler der 5. Klassen erlernen nun die Volleyball-Grundtechniken und trainieren die Anwendung des oberen und unteren Zuspiels in ganz kleinen Teams mit- oder gegeneinander. Hier begeistern wir des Öfteren Kinder für das Volleyballspielen, oder sprechen sie auch gezielt an, um unsere RSV-Teams zu verstärken oder überhaupt erst einmal aufstellen zu können“, so Heike Grevsmühl, Sportlehrerin der Schule und zugleich Trainerin des männlichen Volleyballnachwuchses beim RSV.

In der U12, der jüngsten Volleyball-Altersklasse, spielen zwei Spieler im Team, wobei noch in der letzten Saison zu dritt gespielt wurde. Hier hat sich der Volleyballverband MV im männlichen Bereich an die bundesweite Spielpraxis angepasst. Trainerin Grevsmühl findet das gut, denn zu zweit sind die Jungen ordentlich gefordert, jeder hat eine Menge Ballkontakte und muss sich einbringen ins Team. Außerdem ist es für kleine Vereine nun leichter möglich, überhaupt erstmal ein Team aufzustellen.

Am Wettkampf beteiligten sich vier Vereine aus Rostock, Greifswald, Schwerin und Rehna. Gleich mit vier Teams war der Schweriner SC vertreten. Nach der Auslosung wurde in zwei Staffeln die Vorrunde ausgespielt. Die Rehnaer kämpften in der 3er-Staffel um möglichst viele Punkte. Nachdem dort sowohl der RSV als auch ESV Turbine Greifswald gegen den Schweriner SC 1 mit 0:2 verloren hatten, ging es im letzten Staffelspiel gegeneinander um den zweiten Staffelplatz. Den ersten Satz gewann der RSV souverän 25:16. Leider konnte Greifswald im 2. Durchgang den Spieß umdrehen, denn auf Rehnaer Seite gelang es nur noch Dominik, seine Aufschläge sicher über das Netz und ins kleine, 4 x 4,50 Meter große Feld zu bringen. Im Gegensatz dazu zeigten beide Greifswalder Spieler jetzt Aufschlagsicherheit.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in Ihrer Donnerstagsausgabe der Gadebusch-Rehnaer Zeitung.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen