Volleyball : Vize-Pokalsieg für Rehnas U13

Platz zwei und vier für die RSV-Volleyballer, stehend v.l.: Dominik Riedel, Kevin Bölke, Janne Hartleben, vorn v.l.: Cedric Käßebohm, Luca Niemann, Jupp Nachtigall
Platz zwei und vier für die RSV-Volleyballer, stehend v.l.: Dominik Riedel, Kevin Bölke, Janne Hartleben, vorn v.l.: Cedric Käßebohm, Luca Niemann, Jupp Nachtigall

Volleyballer des RSV müssen sich in der Finalrunde des Landespokals nur dem Schweriner SC beugen, zweites Team wird Vierter

svz.de von
17. März 2016, 21:00 Uhr

Erfolgreich spielten die U13-Volleyballer des Rehnaer SV um den Landespokal mit. Zur Finalrunde hatten sich Mannschaften aus Greifswald, Schwerin und Gastgeber RSV in der Rehnaer Sporthalle eingefunden. Nach der kurzfristigen Zurücknahme der Mannschaft des PSV Rostock aus dem Nachwuchsspielbetrieb hatten die Gastgeber schnell eine fünfte Mannschaft aus ihren Ersatzspielern gestellt, sodass jede Mannschaft auch einmal eine freie Spielrunde zum Verschnaufen hatte.Und so kämpfte die erste Rehnaer Vertretung um einen Platz auf dem Treppchen, die zweite um einen vielleicht möglichen Satzsieg.

RSV I gewann seine ersten drei Spiele jeweils deutlich 2:0. Dabei zeigten alle drei Spieler tolle Leistungen, brachten Annahmen nach vorn und stellten Pässe, die mit einer Angriffshandlung abgeschlossen werden konnte. Jupp Nachtigall ragte aus einer sehr guten mannschaftlichen Leistung noch heraus, denn immer wieder sah er die Lücken im gegnerischen Feld. „Solche Cleverness und Übersicht sieht man bei einem 11-Jährigen selten, aber wir haben solche Talente zum Glück immer mal wieder“, freute sich Trainerin Heike Grevsmühl über ihren Spielführer und dessen Leistung. Im letzten Spiel RSV I gegen Schweriner SC I ging es dann um den Landespokalsieg, denn natürlich hatte auch die erste Vertretung des SSC alle vorangegangenen Spiele gewonnen. Leider gelang den Rehnaer Spielern keine Sensation, waren die jungen Spieler auch zu sehr gehemmt gegenüber dem Favoriten aus dem Landesleistungszentrum, das dann auch mit 2:0 gewann.

Die zweite Mannschaft startete recht verschlafen in den Wettkampf und konnte so den Gegnern in den ersten drei Spielen wenig Gegenwehr entgegenbringen. Im letzten Spiel gegen Greifswald war der Knoten dann endlich geplatzt. Den ersten Durchgang verlor der Rehnaer SV II, doch dann gelang Cedric Käßebohm, Dominik Riedel und Kevin Bölke ein 25:20- Satzsieg, über den sich auch ihre Trainerin Manuela Göbl sehr freute. Da beide Rehnaer Nachwuchstrainerinnen an diesem Wettkampftag am Start waren, hatte auch der RSV II ständig einen Coach an der Seite, der wichtige Tipps gab, Techniken verbesserte oder einfach nur anfeuerte. Die Spieler des RSV II gingen, von ihren Eltern kräftig angefeuert, sehr motiviert in den Tiebreak. Das Kämpfen um jeden Ball wurde schließlich belohnt: Beim 15:10 konnten die Spieler des RSV II über ihren ersten Matchsieg jubeln.
Der nächste Wettkampf für die U13-Volleyballer ist die Landesmeisterschaft am 16. April in Schwerin.

Platzierungen Landespokalfinale U13:

1. Schweriner SC,

2. Rehnaer SV I,

3. Schweriner SC II,

4. Rehnaer SV II,

5. ESV Turbine Greifswald

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen