Gadebusch kontra Grevesmühlen : TSG-Kicker messen sich in der Halle

Fiete-Sven Wilken (links) und Cornelius Keßler, beide G-Junioren des PSV Wismar, nahmen die Auslosung im Wanderpokal vor.
Fiete-Sven Wilken (links) und Cornelius Keßler, beide G-Junioren des PSV Wismar, nahmen die Auslosung im Wanderpokal vor.

Auslosung um den 13. VR-Cup: Gadebusch trifft auf Grevesmühlener FC

svz.de von
19. Dezember 2013, 22:28 Uhr

Die Landesliga-Fußballer der TSG Gadebusch werden am 17. Januar in der Großen Sporthalle in Wismar gegen den Grevesmühlener FC beim Hallen-Fußball antreten. Bei der jetzt veranstalteten Auslosung standen die Gadebuscher erst auf dem letzten und damit achten Los. „Hoffentlich ist das kein schlechtes Omen“, kommentierte Trainer Maik Freitag die Konstellation. „Allerdings ist das Abschneiden nicht ganz so wichtig. Die Jungs sollen in der Winterpause Spaß haben. Das ist das Wichtigste“, sagte der Coach. Allerdings haben die Gadebuscher an die vergangene Hallensaison noch schlechte Erinnerungen. Nicht nur, dass sie bei der vorherigen Teilnahme in Wismar nicht über die Vorrunde hinaus kamen, auch verletzten sich mit Marco Stern und Kapitän Eric Rehberg zwei Stammspieler bei Hallenturnieren so schwer, dass sie bis heute nicht einsatzfähig sind.

Bereits zum 13. Mal wird am Freitag, 17. Januar, um 18 Uhr in der Wismarer Sporthalle um den Volks- und Raiffeisen-Cup angepfiffen. 2005, 2006 und 2007 gewann der VfL Blau-Weiß Neukloster den CUP dreimal in Folge und übernahm ihn somit „für immer“ in seinen Besitz. 2008, 2011 sowie 2012 gewann der gastgebende Polizeisportverein den Pokal. 2009 und 2010, 2013 ging der FC Anker Wismar als Sieger aus diesem Turnier. „Es meldeten sich wieder mehr als acht Vereine an. Doch wir können an einem Abend nur acht Mannschaften die Teilnahme zusagen“, so Jörg Grützmacher von der Abteilung Fußball des PSV.

Gespielt wird in der Vorrunde in zwei Staffeln mit je vier Mannschaften, jeder gegen jeden, zwölf Minuten pro Partie. In der Halle wird ohne Bande gespielt.

Nach der ersten Spielpause gegen 21 Uhr folgen die Halbfinals, das Spiel um den dritten Platz und zum Schluss das Finale. Die nachfolgenden Platzierungsspiele (5 bis 8) werden durch Neun-Meter-Schießen ermittelt. Gegen 22.30 Uhr wurde der Turniersieger feststehen - die Siegerehrung wird aller Voraussicht nach gegen 23 Uhr vorgenommen. Die Siegermannschaft erhält neben dem Wanderpokal auch noch eine Prämie in Höhe von 250 Euro, der Zweitplatzierte einen Pokal und 150 Euro, der Dritte einen Pokal und 100 Euro und der Vierte einen Pokal. Darüber hinaus wird an dem Abend die Ehrung des besten Torwartes und des besten Torschützen erfolgen.

Staffel 1: FC Anker Wismar, VfL Blau-Weiß Neukloster, SKV Bobitz 1950, Neuburger SV

Staffel 2: PSV Wismar, Grevesmühlener FC, Poeler SV 1923 e. V., TSG Gadebusch


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen