Gadebuscher Fußballer : TSG-Kicker blamieren sich in Wismar

Gadebuschs Berko Neumann (vorne) versucht, den Ball gegen Anker-Kapitän Fabian Bröcker  zu behaupten. Das gelang zu keiner Zeit des Spieles weder ihm noch seinen Mannschaftskollegen.
Gadebuschs Berko Neumann (vorne) versucht, den Ball gegen Anker-Kapitän Fabian Bröcker zu behaupten. Das gelang zu keiner Zeit des Spieles weder ihm noch seinen Mannschaftskollegen.

0:16-Niederlage des Landesliga-Meisters beim Tabellenzweiten der Verbandsliga

von
07. Februar 2014, 00:33 Uhr

Die Gadebuscher Landesliga-Fußballer haben sich als aktueller Landesliga-Meister zum Trainingsauftakt so richtig blamiert. Mit 0:16 unterlagen die Fußballer dem aktuellen Tabellenzweiten der Verbandsliga MV, dem FC Anker Wismar. Schon nach 15 Minuten war das Spiel entschieden, Anker führte 6:0. Dass es bis zum Halbzeitpfiff nur noch drei weitere Male im TSG-Gehäuse klingelte, war eher dem Unvermögen der Gastgeber zuzuschreiben, die immer wieder das Aluminium beanspruchten.

Während die Wismarer bereits seit drei Wochen im Training sind, kamen die Gadebuscher völlig untrainiert aus einer fast dreimonatigen Winterpause zurück, um das erste Mal wieder auf dem Rasen gegen den Ball zu treten. Doch viel gegen den Ball treten war nicht drin, denn der FC Anker spielte eindeutig zu schnell für die Gadebuscher. Die kamen nicht einmal dazu, den Gastgeber unfair vor dem eigenen Strafraum zu stoppen, denn der Ball war schon wieder weg, bevor man den Gegenspieler attackieren konnte. Allerdings blieb auch eine taktische Umsetzung der Maßgaben weitestgehend unbefriedigend.

Erstmals im Einsatz waren für die Gadebuscher Landesliga-Kicker auch Eric Hamann, der von der SG Roggendorf wieder zurück zur TSG wechselte und Marvin Brenner, der genauso wie Friedrich Hemping noch die A-Junioren der TSG Gadebusch verstärken. Alle Drei sollen den Gadebuschern in der restlichen Saison im Kampf gegen den Abstieg helfen. Für die Gadebuscher heißt es nun seit gestern Abend wieder fleißig trainieren. Nach der ersten Trainingseinheit war zumindest zu merken, dass ein großer Teil der Mannschaft gewillt ist, sich der Aufgabe zu stellen. Im weiteren Verlauf stehen bisher Spiele gegen den Kreisoberligisten Rehnaer SV (1. März) sowie gegen Kreisliga-Aufsteiger Groß Salitz (22. Februar) auf dem Programm.

TSG: M. Hemping, Brenner, Mar. Kulla, Reuter, Neumann, Röglin, Czimmernings, Wolter, Butz, F. Hemping, Rose, Rahn, Hamann, Steinberg

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen