Reiten in Redefin : Springreiter küren ihre Landesmeister

Fünf Tage vor seinem 38. Geburtstag möchte der Gadebuscher Thomas Kleis seinen errungenen Hallen-Meistertitel verteidigen.
Foto:
Fünf Tage vor seinem 38. Geburtstag möchte der Gadebuscher Thomas Kleis seinen errungenen Hallen-Meistertitel verteidigen.

Sechs Hallentitel sind auf dem Landgestüt Redefin am Wochenende zu vergeben

svz.de von
16. März 2016, 05:00 Uhr

Im Landgestüt Redefin übernehmen die MV-Springreiter nahtlos den Staffelstab von den Dressurkollegen, die ihre Landesmeister am vergangenen Wochenende ermittelt haben, mit Ronald Lüders (RV Güstrow) als strahlendem Sieger bei den Reitern. In den übrigen Altersklassen gingen die Titel an Niklas Rieck (Carolinenhof/Poegz, Ponyreiter), Caroline Lass (RSG Wöpkendorf, Jugend B), Nathalie Westphal (RFV Landgestüt Redefin, Jugend A) und Rüdiger Tremp (RFV Stülow, Senioren).

Jetzt ziehen die Springreiter nach und ermitteln von Freitag bis Sonntag ihre Hallen-Landesmeister. Die Reithallen nehmen sie aber schon mit dem heutigen Tag in Beschlag. Somit gibt es an vier Tagen Springsport auf hohem Niveau. Das hat 200 Reiter aus weiten Teilen Deutschlands motiviert, für die 19 ausgeschriebenen Prüfungen mehr als 1  140 Nennungen abzugeben.

Den Anfang machen heute Springpferdeprüfungen für vier- bis siebenjährige Pferde. Sowohl heute, als auch am Sonntag, geht es um 8 Uhr los, am Freitag und Sonnabend sind die ersten Prüfungen für 8.30 Uhr beziehungsweise 9 Uhr angesetzt. Turnierhöhepunkt ist am Sonntag der Große Preis des Landgestüts Redefin, ein Zwei-Sterne-Springen der schweren Klasse ab 15 Uhr. Anschließend findet die feierliche Ehrung der Hallen-Landesmeister statt. Wie im Vorjahr, sind erneut Sechs Titel zu vergeben. Bis auf André Thieme (Plau), der am Sonntag einem 1-Millionen-Dollar-Springen in Thermal (Kalifornien) entgegen sieht und Holger Wulschner (Groß Viegeln), der zu einer dreiwöchigen Turnier-Tournee im spanischen Oliva weilt, sind alle Leistungsträger aus Mecklenburg-Vorpommern an Bord.

Den Abschluss des vierwöchigen Veranstaltungsmarathons im Landgestüt Redefin bildet am Karsamstag (26.3.) die Hallen-Landesmeisterschaft der Gespannfahrer. Eine Woche später gehen etliche Redefiner Zuchthengste auf Reise. Sie wurden vom Landwirt und Pferdezüchter Martin Jürgens nach Polzow bei Pasewalk eingeladen, um im Rahmen einer Hengstschau und eines Turniers am 1. April an der Eröffnung seiner neuen Reithalle teilzunehmen.

„Das Nennungsergebnis für unser Turnier ist sehr gut. Wir mussten sogar eine Prüfung von Mittwoch auf Freitag verlegen, weil gerade dieser Tag mit 488 Meldungen völlig überlaufen war“, sagt Turnierleiter Rolf Günther. „Ein deutliches Zeichen dafür, dass es mit dem Springsport in unserem Bundesland weiter bergauf geht und wir auch in diesem Jahr wieder spannende Wettkämpfe erwarten können“, so Rolf Günther weiter, der auch Vorsitzender des Springausschuss’ in Mecklenburg-Vorpommern ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen