Reiten : Spannender Springsport erwartet

Hallen-Landesmeister Thomas Kleis aus Gadebusch wird auch beim 20. Poeler Inselturnier an den Start gehen.
Hallen-Landesmeister Thomas Kleis aus Gadebusch wird auch beim 20. Poeler Inselturnier an den Start gehen.

Das 20. Inselturnier des RFSV Insel Poel beginnt morgen auf der Reitanlage Plath in Timmendorf

von
25. März 2015, 23:40 Uhr

Die Reitercrew aus Timmendorf von der Insel Poel kam am Wochenende hoch erfolgreich von den Hallen-Landesmeisterschaften der Springreiter in Redefin zurück. Ein Meistertitel, ein 4. und 5. Platz, sowie in den Einzelprüfungen 15 Mal ins Preisgeld geritten, darunter zwei Siege, sprechen eine deutliche Sprache. Das feiern muss allerdings zurückgestellt werden. Jetzt blicken die Mitglieder des RFSV Insel Poel zunächst auf das 20. Inselturnier, dass vom 27. bis 29. März in ihrer Timmendorfer Anlage stattfindet. Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, damit morgen um 9.30 Uhr alles pünktlich gerichtet ist und die Reiter gute Bedingungen vorfinden.

180 Reiter und Fahrer haben für 17 Prüfungen mehr als 750 Startmeldungen abgegeben. Eine Woche vor Ostern lädt Turnierleiter André Plath alle Interessierten herzlich auf die Insel Poel ein. „Ich kann unseren Gästen hochklassigen und spannenden Springsport versprechen. Immerhin haben wir den aktuellen Hallen-Landesmeister Thomas Kleis aus Gadebusch am Start, der sich in Redefin in blendender Form präsentierte. Überhaupt ist ein Großteil der Reiter, die bei den Hallen-Landesmeisterschaften vorn mitmischten auch bei uns dabei. So wird der erst 15-jährige Christoph Maack aus Kirch-Mummendorf erneut versuchen den Etablierten in der Großen Tour den Schneid abzukaufen. Aber ich denke, auch unsere Reiter können dagegen halten. Meine Tochter Lilli, die mächtig stolz war, als sie in Redefin den stark reitenden Christoph Maack bezwingen konnte, wird erstmals in einem S-Springen für Reiter bis 21 Jahre starten. Bin selbst gespannt wie das klappen wird“, sagt Turnierleiter André Plath.

Am Freitag werden ab 9.30 Uhr zunächst junge vier- bis sechsjährige Pferde die Halle in Beschlag nehmen, bevor um 15 Uhr das erste M-Springen mit 60 Reiter-Pferd-Paaren beginnt. Am Sonnabend ist das Programm besonders voll: Los geht es um 8 Uhr mit einem A-Springen für Junioren. Insgesamt elf Konkurrenzen gibt es an diesem Tag. Höhepunkt ist ein Zeitspringen der Klasse S ab 17 Uhr.
Besonders interessant ist das Programm am Sonntag, weil sich Fahr- und Springprüfungen der Klassen M** und S* abwechseln. Um 8.30 Uhr starten zunächst die Zweispänner (17 Meldungen) mit einem Kombinierten Hindernisfahren der Klasse M. Dem Zeitspringen Klasse M (Zwei-Sterne) ab 10.30 Uhr folgt das S-Springen für Nachwuchsreiter. Der Großen Preis, ein Zwei-Sterne S-Springen mit Stechen schließt sich um 13.30 Uhr an. Um 15 Uhr wieder eine Fahrprüfung in der „Königsanspannung“, den Vierspännern. Ein Stilspringen und ein Springen nach Fehlern und Zeit in den Klassen A und L beschließen das umfangreiche Turnierprogramm auf der Reitanlage Plath gegen 18.45 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen